Opferstöcke in St. Gereon aufgebrochen: Schadenshöhe unklar

Anzeige
(Foto: Symbolbild: Jochen Tack / Polizei Mettmann)

Am Dienstag, 7. März, zwischen 9 Uhr und 21.30 Uhr, kam es zu einem dreisten Diebstahl in der St. Gereon Kirche an der Franz- Böhm-Straße in Monheim.

In diesem Zeitraum war die Kirche für Besucher geöffnet und zugänglich. Am Abend beabsichtigte ein Mitarbeiter, die Kirchenpforten wieder zu schließen. Hierbei stellte er fest, dass der Innenraum der Kirche verwüstet war und Opferstöcke aus ihrer Verankerung gerissen, aufgebrochen, geleert und zum Teil entwendet worden waren.
Die Höhe des entstandenen Sachschadens konnte von dem Verantwortlichen noch nicht beziffert werden.

Bisher liegen der Monheimer Polizei noch keine konkreten Hinweise auf den oder die Täter vor. Maßnahmen zur Spurensicherung und weitere Ermittlungen wurden veranlasst, ein Strafverfahren eingeleitet.

Sachdienliche Hinweise zu verdächtigen Personen oder sonstigen Beobachtungen, die in einem Tatzusammenhang stehen könnten, nimmt die Polizei unter der Telefonnummer (02173) 9594-6350 entgegen.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.