Monheim am Rhein: Viel Freude am Spiel der Könige

Anzeige
Der Verein kann mit seinen 30 Mitglieder mittlerweile drei Teams für den Ligabetrieb anmelden. (Foto: Privat)

Der Schachclub Monheim/Baumberg 1958 hat sein neu entwickeltes Kinder- und Jugendkonzept in die Tat umgesetzt und in den Räumen der Volkshochschule (VHS) eine Trainingsmöglichkeit für alle Interessierten angeboten. Der Verein zählt derzeit 30 Kinder und Jugendliche in seinen Reihen, Tendenz weiter steigend.

Mit Hilfe von Einrichtungen wie der Miniprojektbörse, konnte das Spiellokal im großen Saal der VHS sehr gut ausgestattet werden, so dass sich an den Spielabenden jeweils mittwochs von 18 bis 20 Uhr alle Kinder und Jugendlichen sowohl beim klassischen Schach als auch, Dank vorhandener Turnieruhren, bei Varianten wie dem Blitzschach versuchen können. Speziell das Spielen mit Zeitdruck übt besondere Faszination aus.
Im Zuge des oben genannten Jugendkonzepts sind auch die Schach-AGs an fünf
Grundschulen entstanden, welche von Schülern der Schach-AG des Otto-Hahn-Gymnasiums geleitet und von der Schulsozialarbeit unterstützt werden.

Als Zuschauer bei den Kreismeisterschaften im Schach dabei sein

Am Montag, 22. Januar, finden in der Aula am Berliner Ring, Berliner Ring 8, neben den Kreismeisterschaften der weiterführenden Schulen auch die Grundschulmeisterschaften im Mannschafts- und Einzelwettbewerb statt. Interessierte können diesem Ereignis zwischen 11 und 14 Uhr beiwohnen.

Einladung zur Weihnachtsfeier mit offenem Blitzschachturnier

Der Schachclub lädt alle schachinteressierten Kinder und Jugendlichen zu seiner Weihnachtsfeier am Mittwoch, 20. Dezember, um 18 Uhr in den großen Saal der VHS, Tempelhofer Straße 15, ein. Es wird ein offenes Blitzschachturnier stattfinden, an dem jeder teilnehmen kann.

Bemerkenswerte Entwicklung des Schachvereins

Schalow: „Dass wir so viele Kinder und Jugendliche mit unserem Vereinsangebot sowie in den Grundschul-AGs erreichen hätte ich nicht für möglich gehalten! Das hat uns alle sehr positiv überrascht. Dazu kommt noch, dass die Erwachsenen im Verein durch die Arbeit mit den jungen Schachfreunden einen nicht zu unterschätzenden Auftrieb bekommen haben. Wir konnten in dieser Saison drei Mannschaften für den Ligabetrieb melden. Letztes Jahr war es nur eine. Und alle drei Mannschaften stehen in der Tabelle gut da. Die Erste spielt sogar um den Aufstieg! Mal schauen, wohin sich das alles noch entwickelt. Wir lassen uns da gerne weiterhin positiv überraschen.“
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.