Neue Citymanagerin Gesa Delija im Amt

Anzeige
Die neue Citymanagerin Gesa Schäfer-Delija mit Jürgen Schnitzmeier (Mülheim & Businesse) und Oberbürgermeister Ulrich Scholten. (Foto: Foto: PR-Foto Köhring/SH)

Mit Gesa Delija übernimmt eine gebürtige Mülheimerin die Position der Citymanagerin. Die 45- Jährige ist seit vergangenem Mittwoch die neue Ansprechpartnerin für Einzelhändler, alle Akteure in der Innenstadt und für die Bürger.



Höchste Priorität hat für die Diplom Geografin und PR-Managerin nun erst einmal die persönliche Vorstellung bei den Einzelhändlern, Immobilieneigentümern und Akteuren der Innenstadt. Aus ihrer Zeit als Chefin einer Mülheimer Werbeagentur kennt sie etliche Akteure vom Schaufensterwettbewerb, den sie federführend 2013/14 betreute.

In diesem Jahr wird sie zudem zahlreiche Innenstadtforen veranstalten. Ziele seien, die gemeinsamen Interessen der Akteure nach Erhalt und Schaffung höherer Besucher- und Kundefrequenzen zu planen. Grundlage werden die Analysen des Einzelhandels, der Gastronomie und der Dienstleistungsunternehmen sein.
„Ein weiteres Aufgabengebiet wird auch das Geschäftsflächen- und Leerstandmanagement sein“, kündigte M&B-Geschäftsführer Jürgen Schnitzmeier bei der Vorstellung der neuen Citymanagerin in den Räumen des Oberbürgermeisters an. Im Quartier Innenstadt (Mellinghofer Straße, Innen- und Altstadt) stehen derzeit rund 80 bis 90 Ladenlokale leer. „Allerdings sollten wir uns von dem Gedanken trennen, in Mülheim eine ähnliche Geschäftsstruktur wie vor 30 Jahren zu bekommen“, erklärte Schnitzmeier. Damals gehörte Mülheims Innenstadt bundesweit zu den modernsten. Mit der Eröffnung des Rhein Ruhr Zentrums, des Centro und anderer großen Zentren wanderten attraktive Geschäfte dorthin ab.

„Wir müssen bei der Attraktivitätserhöhung heute in andere Richtungen denken“, meinte die neue Citymanagerin und verwies auf die Studenten in der Stadt. Auch die Platzgestaltung in der Innenstadt und die Informationen über die Geschäfte seien ihr sehr wichtig. Angedacht sei in naher Zukunft unter anderem eine Onlineberatung für alle Händler im Quartier. „Man muss heute als Fachgeschäft auch im Internet gefunden werden“, so Delija. Jeder Händler könne dafür kostenfrei die Internetpräsenz http://muelheim.guide benutzen. „Neue Untersuchungen zeigen, dass 50 Prozent des Handelszuwachses über Online-Handel erreicht werden“, ergänzte Schnitzmeier. „Die Menschen schauen im Internet, wo es die Ware gibt, die sie gerade suchen“, so Schnitzmeier.
In Richtung Belebung der Innnenstadt sei Mülheim bereits auf einem guten Weg. Neben nahen Parkplätzen wünschten sich die Innenstadtbesucher ein entsprechendes Flair und Ambiente sowie ausreichend Grünflächen. Mit der Öffnung der Innenstadt in Richtung Ruhr sei ein wichtiger Schritt in diese Richtung bereits getan.

Ein weiteres Aufgabengebiet der neuen Citymanagerin ist die Beratung der Immobilieneigentümer rund um Fragen von Vermietung, Sanierung, Energieeinsparung oder das Fassadenprogramm.
„Die Belebung der Innenstadt ist für uns als Stadt ein wichtiges Thema“, betonte Oberbürgermeister Ulrich Scholten. Er wünsche sich einen regelmäßigen Informationsaustausch mit der Citymanagerin.
Das Büro von Gesa Delija liegt in der wertstadt, Löhberg 35. Telefonisch ist sie unter 0174 15 14 702 und per Mail unter g.delija@muelheim-business.de erreichbar.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.