85 und immer noch dabei!

Anzeige
Trainer unter sich: Karl Sixel, Ernesto Zaniol, Manfred Henn
Mülheim an der Ruhr: RWE-Sporthalle | Ein Urgestein des olympischen Boxsports wird am heutigen Tag 85 Jahre jung: Karl Sixel, ein Styrumer Original.

70 Jahre davon, hat das boxsportbegeisterte Geburtstagskind rund um das Thema „Boxen“ verbracht, denn schon als Kind hatte es ihm diese „etwas andere Sportart“ angetan.

Was folgte ist eine ganz besonders sportliche Vita.

Begonnen hat alles im Jahre 1946, denn da stieg der junge Karl Sixel erstmalig in den Ring und knapp hundert weitere Male folgten.

1950 begann er dann sein Wissen außerhalb des Ringes als Trainer zur Verfügung zu stellen.

Im Jahre 1955 gründete er mit anderen Boxsportbegeisterten den Boxclub „Ringfrei Mülheim“. Hier wurde der Grundstein für erfolgreiche Zeiten gelegt.

Karl Sixel hatte einen wesentlichen Anteil, dass die Stadt Mülheim an der Ruhr in den 70'er und 80'er Jahren weit über die Stadtgrenzen und Landesgrenzen hinaus eine Status als Boxhochburg innehatte.

Hier sei nur der Gewinn der Deutschen Mannschaftsmeisterschaft 1976 erwähnt und die Heimkämpfe der beliebten Staffel in einer ausverkauften Carl-Diem-Halle. Eine mehr als wahnsinnige Atmosphäre.

Vielen fallen in diesem Zusammenhang mit Sicherheit auch Namen wie Peter Hussing, Werner Schäfer, Ernesto Zaniol, Dieter Gehrke, Siggi Hahn, Eckehard Mattukat und Heinrich Mühmert ein, die für Ringfrei Mülheim auf Punktejagd in der Bundesliga gingen.

Der Inhaber der A-Lizenz des olympischen Boxsports war aber auch bei vielen internationalen Turnieren als Trainer und Sekundant im Einsatz.

Durch den Sport knüpfte er Kontakte zu den Boxstars und Sportlern aus der ganzen Welt und so mancher Meister ist aus seiner Hand entsprungen, denn er zählte zwischen den Seilen und in der Ringecke zu den absoluten Könnern seine Metiers.

Ihm eilte stets der Ruf als bodenständiger und fairer Sportsmann voraus.

Aber auch außerhalb seiner „beheimateten Sportart“ genoss er einen exzellenten Ruf und so kam es auch nicht von ungefähr, dass sich der HTC Uhlenhorst seiner Dienste bemühte.

Jahrelang sorgte er als Konditionstrainer der 1. Mannschaft des Bundesligisten, die immerhin, neben unzähligen Deutschen Meisterschaften, neumal in Folge den Europapokal der Landesmeister im Hockey gewannen, für „den richtigen Schwung“.

Auch wenn zwischenzeitlich mehr Ruhe in die Sportwelt von Karl Sixel eingekehrt ist, so lässt er es sich doch nicht nehmen und schaut bei der ein oder anderen Trainingseinheit des Boxclub Mülheim-Dümpten e.V., dessen Ehrenmitglied er auch ist, vorbei und gibt sein Wissen weiter.

Wir wünschen ihm auf diesem Wege alles Gute im neuen Lebensjahr, viel Gesundheit und weiterhin viel Spaß am Boxsport!
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.