Kampf dem König in der 1. Bundesliga: Schach-Heimspieltag in der Sparkasse

Anzeige
Die Kundenhalle der Sparkasse Mülheim an der Ruhr ist wieder einmal Austragungsort des Heimspieltages des SV Mülheim Nord. (Foto: PR-Foto Köhring)

Am letzten Wochenende im Februar wird in der Sparkasse am Berliner Platz ein Spieltag der Schachbundesliga ausgetragen.

Der SV Mülheim Nord spielt seit vielen Jahren in der 1. Schach-Bundesliga. Einmal im Jahr ist die Sparkasse Mülheim an der Ruhr Austragungsort für einen Heimwettkampf. Zu Gast sind am 24. und 25. Februar zwei Vereine, die man auch aus einer anderen Bundesliga kennt: der Werder Bremen und Bayern München. Dazu noch ein weiterer Münchner Verein.

Bereits im Vorfeld des Spieltages gibt es ein Highlight für alle Schachfreunde. Am Dienstag, 20. Februar, ab 15 Uhr gibt es ein öffentliches Simultan-Schachspiel. Der einzige Mülheimer Großmeister Daniel Hausrath spielt dann an 20 Brettern gleichzeitig in der Kundenhalle der Sparkasse Mülheim gegen 20 Gegner. Leser, die sich mit dem Meister messen wollen, können sich noch bis Montag, 19. Februar, mit einer Mail an frank.hoetzel@spkmh.de anmelden.


Die Ansetzungen

Am Samstag, 24. Februar, ab 14 Uhr spielen der SV Mülheim Nord gegen MSA Zugzwang 82 München und Bayern München gegen Werder Bremen.

Am Sonntag, 25. Februar, ab 10 Uhr sind die Partien SV Mülheim Nord gegen Bayern München und MSA Zugzwang 82 München gegen Werder Bremen.

Werder Bremen ist Tabellendritter der Schach-Bundesliga. Mülheim und die beiden Münchner Vereine stecken im Abstiegskampf. Wer an diesem Wochende seine Partien verliert, muss voraussichtlich den Gang in die 2. Liga antreten.

Gespielt wird im Veranstaltungsraum der Sparkasse am Berliner Platz. Zuschauer sind willkommen. Der Eintritt ist frei.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.