Weltmeister ist auch bei der Kicker-EM in Bestform

Anzeige
(Foto: PR-Foto Köhring/SM)
 
Team: Deutschland V.l. Pandian Sokkar, Lasse Spörkel, Niklas Tötsch, Pavlo Dral (Foto: PR-Foto Köhring/SM)

Der Weltmeister ist auch bei der Europameisterschaft in Top-Form. Wie gerne würden die deutschen Fußball-Fans diesen Satz bei der am 10. Juni beginnenden Euro 2016 hören. Bei der Kicker-EM 2016 trifft er voll zu. Denn die Mannschaft, die vor zwei Jahren den Titel bei der 1. Kicker-WM abräumte, blieb beim ersten Vorrundenturnier in der Geschäftsstelle der Mülheimer Woche als einziges Team ungeschlagen. Der Weltmeister vertrat diesmal die Farben Portugals. Auch Frankreich, Tschechien und Deutschland werden bei der Endrunde am 15. Juni vertreten sein.


Zehn Mannschaften plus einige tatkräftige Unterstützer sorgten für ein volles Haus an der Schloßstraße. Pünktlich um 17 Uhr gab Geschäftstellenleiter Gregor Hampen den Ball frei. Kurz darauf versenkte das belgische Team um Björn Pawlik die Kugel erstmals im gegnerischen Tor. Ausgerechnet in dem der Mannschaft, die in den Farben Deutschlands an die Griffstangen gegangen war. Das Team zeigte sich aber kämpferisch und gewann das Auftaktspiel nach einem 1:3-Rückstand durch einen überragenden Schlussspurt noch mit 4:3.

Die Truppe um Lasse Spoerkel entpuppte sich in typischer Deutschland-Manier als echte Turniermannschaft und legte ein 5:1 gegen Schweden nach. Im dritten Match verpasste sie den vorzeitigen Endrundeneinzug durch ein 2:6 gegen Tschechien, machte schließlich aber durch ein 6:2 über die Schweiz den ersten Platz in der Gruppe eins perfekt.

Den Belgiern hingegen sollte der verpasste Auftaktsieg noch teuer zu stehen kommen. Zwar folgten ein 1:0 über die Schweiz (torärmstes Spiel des Tages) und ein 4:2 über die Tschechen, doch nach dem knappen 4:5 gegen Schweden musste die Mannschaft zusehen, wie Tschechien und eben die Schweden den zweiten Platz unter sich ausmachten. Das für Tschechien spielende Quartett um Patrick Klaus behielt mit 7:2 die Oberhand und darf am 15. Juni wiederkommen.

Kopf-an-Kopf-Rennen in Gruppe zwei


In der zweiten Gruppe entwickelte sich ein echtes Kopf-an-Kopf-Rennen. Schon im ersten Spiel kam es zum direkten Aufeinandertreffen der beiden Favoriten Frankreich und Portugal. Beide Mannschaften waren bei der Kicker-WM 2014 bereits in der Endrunde dabei. Thomas Kapitzke & Co. gewannen damals als „Niederlande“ den Titel. Jetzt traten sie in Portugal-Shirts an. Das Duell gegen Team Frankreich um Eileen Gudermann war das Spiel auf dem wahrscheinlich höchsten Niveau am ersten Vorrundentag. 3:3 endete es. Da der direkte Vergleich damit unentschieden war, jagten sich die beiden Kontrahenten in Sachen Torverhältnis: Auf Frankreichs 8:2 gegen Wales antwortete Portugal mit einem 8:3 gegen Österreich, auf das französische 4:1 gegen Island folgte Portugals 4:1 gegen ebenfalls Island. Hatte der Rest der Gruppe überhaupt noch eine Chance? „An so einem Kicker kann es ganz schnell gehen“, meinte Thomas Kapitzke. Sein Portugal-Teamkollege Siggi Konrad ergänzte: „Es ist auf jeden Fall schon schwerer als beim letzten Mal.“

Zurück zum Rennen um Platz eins. Team Frankreich blieb mit einem Tor vorn. Dann der Paukenschlag! Das bis dato punktlose Team Österreich bezwang den Tabellenführer glatt mit 6:1. Team Portugal brauchte den Matchball nur noch zu verwandeln und wurde durch ein 5:2 über Wales Gruppenerster.

Beide Mannschaften werden bei der Endrunde mit Sicherheit zum engeren Favoritenkreis gehören. Dort können sich am kommenden Mittwoch, 8. Juni, beim zweiten Vorrundenspieltag aber noch zehn weitere Teams hineinspielen.

Hintergrund:

>>Die Kicker-EM ist eine Veranstaltung der Mülheimer Woche in Kooperation mit der Sparkasse Mülheim und Radio Mülheim. Unterstützt wurde die MW auch durch die Grundschule an der Zunftmeisterschule. Fleißig malten die Schüler viele bunte Flaggen der verschiedensten Nationen, die nun die Geschäftsstelle schmücken, in der die Kicker-EM stattfindet.

>>Insgesamt 20 Mannschaften spielen an zwei Vorrundentagen an einem Großkicker für acht Personen um den Einzug ins Finale. Jede Mannschaft tritt für eine an der Fußball-EM teilnehmenden Nation an. Dem Sieger winken vier VIP-Karten für ein Heimspiel des FC Schalke 04 in der Hinrunde der kommenden Saison inklusive Zugangsberechtigungen zum Eventbereich „Schalker Markt“ mit Tischreservierung (zwei Stunden vor und nach dem Anstoß), Catering sowie Plätzen im Unterrang direkt hinter der Schalker Bank. Der Preis, gesponsert von der Sparkasse Mülheim, hat einen stolzen Gesamtwert von 600 Euro.

>> Weitere Informationen gibt es hier. Alle Fotos: PR-Fotografie Köhring/Sarah Meyer
1
Einem Mitglied gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
3 Kommentare
9
Elisabeth Schmid aus Dortmund-City | 02.06.2016 | 11:40  
6
Georg Klapp aus Mülheim an der Ruhr | 02.06.2016 | 12:02  
6
Claus Kiel aus Mülheim an der Ruhr | 04.06.2016 | 10:39  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.