Bleigießen - nicht nur Silvester

Anzeige

Bei einem Besuch in der Druckerei von Fritz van Rechtern konnte ich 'unseren' Buchdrucker bei einer eher untypischen Arbeit begleiten. Auch das gehört zu seiner Arbeit, Bleibarren für die Setzmaschine herzustellen.

Zu diesem Zweck hat er einen altehrwürdigen Schmelzofen (ca.1895) aktiviert. 17 Jahre hat das 'Schätzchen' in einer Ecke gestanden und es war schon aufregend zu beobachten ob dieser Schmelztiegel noch funktioniert. Früher wurde er noch mit Kohle angeheizt, heute genügt der Strom aus der Steckdose.

Also, Fritz hat alle Bleireste wie Späne, Buchstaben und was sonst so beim Setzen an der Maschine an Bleiabfall anfiel gesammelt und eingeschmolzen.
So ein Bleibarren, ca. 8kg schwer, wird in die Setzmaschine gehängt um dann wiederum
in kleinen Schritten für die Fertigung der Zeilensätze eingeschmolzen zu werden.

Ich kam mir vor wie auf einem Handwerkermarkt, wo ausgestorbenes oder fast ausgestorbenes Handwerk vorgeführt wird um nicht in Vergessenheit zu geraten!

danke Fritz, dass ich dabei sein durfte.

siehe auch
4 4
1 2
1 2
1 2
1 2
1 2
1 2
1 2
1 2
2 2
1 2
12
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Lesen Sie auch die Bildkommentare zum Beitrag
8 Kommentare
33.642
Annegret Freiberger aus Menden (Sauerland) | 16.07.2016 | 18:33  
9.273
Jochen Menk aus Oberhausen | 16.07.2016 | 18:49  
163.421
Armin Mesenhol aus Kamp-Lintfort | 16.07.2016 | 19:20  
27.401
Karl-Heinz Hohmann aus Unna | 17.07.2016 | 00:02  
29.412
Elmar Begerau aus Kamp-Lintfort | 17.07.2016 | 01:06  
7.285
Rüdiger Pinnig aus Neukirchen-Vluyn | 17.07.2016 | 08:23  
31.542
Fritz van Rechtern aus Neukirchen-Vluyn | 17.07.2016 | 12:57  
59.427
Hanni Borzel aus Arnsberg | 17.07.2016 | 14:01  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.