Nachwuchs für die Altenpflege

Anzeige

Am 4. Oktober starteten 52 Auszubildende in zwei Kursen mit der dreijährigen Ausbildung zur Altenpflegefachkraft. Es ist erst einige Tage her, dass das AWO Fachseminar 45 frisch gebackene Altenpfleger und Altenpflegerinnen nach bestandener Abschlussprüfung in das Berufsleben entlassen konnte.

Bereits am 4. Oktober ging die Förderung des Nachwuchses weiter: 52 Frauen und Männer zwischen 17 und 42 Jahren begannen ihre 3jährige Ausbildung mit einem mehrwöchigen Theorieblock im Fachseminar. Anschließend absolvieren die Auszubildenden den ersten Praxisblock in ihrer Ausbildungseinrichtung und setzen ihre erlernten Kenntnisse und Fähigkeiten in die Praxis um. Unterstützt werden sie dabei von den Praxisanleitern der Altenpflegeeinrichtungen, die die Auszubildenden während der praktischen Anteile der Ausbildung betreuen und Hand in Hand mit den Kursleitern des Fachseminars zusammenarbeiten.
Das Interesse an der Ausbildung ist nach wie vor groß. Dies betrifft nicht nur die stationären und ambulanten Altenpflegeeinrichtungen, die weiterhin dringend auf Nachwuchskräfte angewiesen sind, sondern auch das große Interesse seitens der jungen Menschen, die häufig im Rahmen von Praktika erkannt haben, dass dies der richtige Arbeitsbereich für sie ist. Eine wichtige Rolle spielt dabei auch die Aussicht auf einen sicheren Arbeitsplatz nach Abschluss der dreijährigen Ausbildung.
Insgesamt bildet das Fachseminar aktuell mit 135 ambulanten und stationären Einrichtungen der Alten- und Krankenpflege in Oberhausen und den umliegenden Städten aus und trägt somit erheblich zur Nachwuchsförderung für den Pflegebereich bei.
Weitere Informationen unter Tel.: 820 690 oder tenbrink@awo-oberhausen.de.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.