69ers Ladies beenden Talfahrt!

Anzeige

Landesliga Damen

Sterkrade 69ers - Hülser SV 62:54



Nach zwei unglücklichen Niederlagen, wollten die Damen1 der Sterkrade
69ers beim zweiten Heimspiel der Saison gegen den Hülser SV den ersten
Sieg einfahren.

Trainerin Janine Gramsch konnte bei dem Spiel immerhin auf 10 Spielerinnen zurückgreifen. Da der Kader aber noch mit zahlreichen
Kranken und Angeschlagenen gespickt war, war allen schon zu Beginn klar,
dass es kein einfaches Spiel werden würde.

Wie schon die Woche zuvor, gerieten die 69ers Damen schnell mit 0-6 in
Rückstand. Erst in der dritte Minuten fanden zwei Freiwürfe ihren Weg in
den gegnerischen Korb. Doch der Hülser SV legte nach und ging bis zur
vierten Minute mit 2 -12 in Führung. Danach fand das Heimteam besser ins
Spiel und konnte binnen zwei Minuten dank einer guten Defense auf 12-13
verkürzen. Kurz vor der Viertelpause konnte man mit einem erfolgreichen
3-Punkte-Wurf sogar kurz in Führung gehen, bevor beim Stande von 20-20
der erste Pausenpfiff ertönte.

Im zweiten Viertel erwischt Sterkrade mit dem nächsten erfolgreichen
3-Punkte-Wurf den besseren Start. Im weiteren Viertelverlauf wechselte die
Führung immer wieder, bevor sich Sterkrade dank eines 12-4 Laufs, ab der
18. Minute eine kleine 37-30 Pausenführung erspielen konnte.

Den kleinen Lauf des zweiten Viertels konnte Sterkrade ins dritte
Viertel mitnehmen. Mit einer Pressverteidung konnte man die Führung
schnell auf 45-34 ausbauen. Doch dann folgte ein Einbruch und das
Gästeteam konnte sich Punkt für Punkt wieder ran arbeiten. Bis zur
Viertelpause konnte Sterkrade mühsam eine 4-Punkte-Führung behaupten.

Im vierten Viertel agierten beide Mannschaften nervös. Es fanden auf beiden
Seiten deutlich weniger Würfe ihren Weg ins Ziel. Letzlich behielten die
69ers-Damen die Nerven und retteten die Führung nicht nur über die Zeit,
sondern konnten sich gegen Ende nochmal knapp absetzten und das Spiel
mit 62-54 für sich entscheiden.

Ausschlaggebend für den ersten Saisonsieg, war die im Vergleich zu den
vorherigen Spielen leicht verbesserte Trefferquote bei den einfachen
Würfen unter dem Korb, die aber noch immer nicht für ein
Landesliga-Niveau ausreichend ist. Trainerin Janine Gramsch sah zudem
die gute Verteidung als ausschlaggebenden Faktor für den Sterkrader Sieg
in diesem zerfahrenen Spiel.

An dieser Stelle auch gute Besserung an die Spielerin vom Hülser SV, die
kurz vor Ende noch umknickte, auf dass sie schnell wieder fit wird!

Es spielten für Sterkrade: Dyczmons ( 8 Punkte, 2 Dreier), Terbrüggen
(4), Theiß (1), Sobczak (5), Reinhardt (15), Schuffert, Wencki (12),
Kostakopulos (6), Nadolski (6), Bolze (5)
1
Einem Mitglied gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.