69ers-U13: Verloren, aber viel Erfahrung gesammelt!

Anzeige

Kreisliga U13: Sterkrade 69ers : Elly Baskets Hamborn 29:45


Nach der Erfahrung aus dem Hinspiel, bei dem unsere Mannschaft viel Lehrgeld zahlen musste, galt es nun zu zeigen, dass sich unser Team weiterentwickelt hat. So motiviert, starteten die 69ers gut ins Spiel und führten nach drei Minuten 6:2. Wie zu erwarten ließ sich aber der Gegner nicht abschütteln, stellte seine Defense um und glich schnell aus. In der Folge entwickelte sich ein ausgeglichenes Viertel, das am Ende mit 13:12 an die 69ers ging.
Im zweiten Viertel erhöhten die Mädchen aus Hamborn ihre robuste Spielweise noch. So kamen immer mehr Hinweise auf unfaire körperliche und verbale Aktionen von unserem Team über die gegnerischen Spielerinnen, die das ein oder andere Mädchen erkennbar aus dem Konzept brachten. Trotzdem versuchte unsere Mannschaft dagegen zu halten, verlor aber dieses Viertel mit 6:10 (Halbzeitstand 19:22).
In der Halbzeit galt es allen im Team klar zu machen, dass man auch auf solche Gegner immer wieder treffen wird, die nicht nur spielerisch und technisch ein Spiel gewinnen wollen, sondern auch mit großem körperlichen Einsatz. Dies verlangt einfach vom gesamten Team, jede scheu abzulegen und mit weniger Respekt vor den körperlichen Aktionen aufzutreten.
Dies gelang auch am Anfang des dritten Viertels besser, das Team verkürzte in der 22. Minute auf 23:24. Aber leider erhöhte in dieser Phase der Gegner nochmals, insbesondere in der Defense, das robuste, körperliche Spiel. Die Folge daraus: unserem Team gelang in diesem Viertel kein einziger Feldkorb mehr, jede Offenseaktion wurde hart angegangen, was entweder zu Fehlversuchen oder zu Freiwürfen führte. Da aber leider unsere Mädchen an diesem Tag keine gute Quote von der Linie hinbekamen (in diesem Viertel wurden nur 2 von 12 Freiwürfen getroffen), ging dieses Viertel mit 12:6 an die Ellys.
Im letzten Viertel starteten beide Mannschaften mit jeweils 2 erfolgreichen Würfen, ehe bei den 69ers der Faden gänzlich riss. Das Team wollte sicherlich, aber so richtig lief nichts mehr zusammen. Ein kleines Erfolgserlebnis hätte vielleicht noch eine Wende bringen können. So aber ging das Spiel mit 29:45 verloren.

Fazit: Das Team muss lernen, sich trotz einer härteren Gangart des Gegners nicht von der eigentlichen Aufgabe ablenken zu lassen und musste erfahren, dass Phasen von Unachtsamkeiten manchmal reichen, ein Spiel zu verlieren, wenn man auf einen Gegner auf Augenhöhe trifft. Im Vergleich zum Hinspiel ist aber eine eindeutige Leistungssteigerung zu erkennen, wenngleich das Spiel sicher nicht zu den besseren Auftritten unseres Teams zu zählen ist. Aber wie wurde schon so oft vom Trainer gesagt, wir lernen alle - Mannschaft und Trainer - stetig dazu und sammeln viel Erfahrung. Hauptsache, es hat sich niemand verletzt!

Es spielten: Sophie (4), Theresa (2), Enya, Leoni, Jana (3), Meret, Debbi (16), Kathi (4)
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.