69ers U17 beenden Saison auf Platz sieben

Anzeige

BBZ Opladen - Sterkrade 69ers U17 95:44 (50:20) Viertel: (24:7, 26:13, 28:11, 17:13)


Am letzten Spieltag ging es zum Vizemeister nach Opladen. Die Mädels wollten sich mit einem schönen Spiel aus der Saison verabschieden.
Nach drei Minuten gab es die erste Auszeit für Sterkrade, da lagen die Gastgeberinnen bereits mit 10:0 vorne. Endlich fanden auch die Sterkraderinnen ins Spiel, allerdings scheiterten sie, wie schon in der gesamt Rückrunde, zu oft beim Abschluss. Wer sich selber nicht belohnt, der liegt am Ende des ersten Viertels zu Recht mit 24:7 zurück.

Das zweite Viertel lief eigentlich viel besser, allerdings schafften es die Gastgeberinnen von der 13. bis zur 16. Minute einen 12:0 Lauf auf das Feld zu legen, bei einem Viertelergebnis von 26:13, war man also in den restlichen sieben Minuten ebenbürtig und lag trotzdem 50:20 zur Halbzeit zurück.

Im dritten Viertel konnte man erneut fünf Minuten gut mitspielen (61:27). Die zweite Hälfte des Viertels ging dann aber mit 17:4 an Opladen, was eine 78:31 Führung nach dem dritten Viertel bedeutete und doch noch ein wenig Spannung in diese Partie brachte, würden die 69ers erstmalig dreistellig verlieren?

Im letzten Viertel wurde dann noch einmal ein wenig Energie auf das Feld gebracht und die 69ers kämpften um die Ehre. Fast hätte es so auch noch zu einem gewonnenen Viertel gereicht, hier machte aber erneut die schlechte Abschlussquote einen Strich durch die Rechnung. Zusätzlich hatte Opladens Coco Flaskamp etwas dagegen, die die letzten acht Punkte ihres Teams erzielte und insgesamt mit 35 Punkten ihre Klasse erneut bewies.

Fazit:
Da Aachen zeitgleich sein Heimspiel gegen die Meister aus Bielefeld gewinnen konnte, müssen sich die 69ers mit dem siebten Tabellenplatz begnügen. Nach einer tollen Hinrunde, in der man nur den vier Topteams unterlag und alle anderen Teams bezwingen konnte, stand man zu Recht auf Platz fünf. In der kompletten Rückrunde war dann der Wurm drin, auch wenn man gegen Bonn und Düsseldorf noch zwei Krimis im TC Dome für sich entscheiden konnte. Erklärungen dafür gibt es genug, würde aber den Rahmen des Berichts hier klar sprengen. Wenn man uns vor unserer ersten NRW-Liga-Saison Platz sieben angeboten hätte, wir hätten sicherlich nicht lange gezögert und eingeschlagen. Die Mädels haben große Fortschritte gemacht, allerdings deutlich mehr in der erfolgreichen Hinrunde. Trotzdem, die 69ers sind in der Liga angekommen, im nächsten Jahr darf es noch ein wenig erfolgreicher werden.

Anna-Lena (4), Fabienne (7), Miriam (2), Denise (4), Fabi (5), Anesa (6), Melisa (6), Pia (10), Marie und Yeliz.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.