Deutlicher Sieg in Hamborn für die Sterkrade 69ers

Anzeige

Landesliga II Damen

Hamborn Elly Baskets - Sterkrade 69ers 36:54

Am Freitagabend ging es für die 1. Damen der Sterkrader 69ers zusammen mit Coach Janine Gramsch gegen die Elly Baskets nach Hamborn. Die größtenteils sehr junge und unerfahene Mannschaft um Spielertrainerin Therese Schielke konnte zuvor eine Niederlage und zwei Siege einfahren. Nach wie vor mussten die Sterkraderinnen leider weiterhin auf die beiden verletzten Center Ramona Bolze und Jenny Theiß verzichten. Trotzdem wollte man an diesem Spieltag unbedingt einen Sieg einfahren.

Spieler-Co-Trainerin Christin Nadolski begrüßte die Hamborner direkt in der 1. Minute mit einem verwandelten Dreipunkte-Wurf. Über das gesamte 1. Viertel lieferten die Sterkraderinnen eine solide Leistung, auch wenn sie ein relativ langsames Tempo an den Tag legten. Man nutzte vor allem die großen Lücken in der gegnerischen Zone, und so konnte man durch gezielte Pässe von außen einfache Punkte verwandeln. Nach den ersten zehn Minuten konnten sich die Oberhauserinnen so knapp mit 11:15 absetzen.

Doch die langsame Spielweise setzte sich im 2. Viertel fort. Aus Fastbreaks wurden "Slowbreaks", das Angrifsspiel erschein teilweise sogar lustlos, und in der Defense wurden vor allem in der Helpside zu viele Fehler gemacht. Die Elly Baskets nutzten ihre Chance, und angeführt von ihren drei Leistungsträgerinnen konnten Sie dieses Viertel mit 12:9 gewinnen. In der Halbzeit stand es nun nur noch 23.25.

Coach Janine Gramsch appellierte an ihre Spielerinnen, sich doch im dritten Viertel bitte wieder zu fangen, das Tempo anzuziehen und eine konzentrierte Defense zu spielen. Um Druck auf die Gegner auszuüben, entschied sich der Coach, von Beginn an eine Ganzfeld-Mann-Mann-Verteidigung zu spielen. Die Ansprache zeigte Wirkung. Es konnten viele Steals ergattert werden, die durch schöne Fastbreaks abgeschlossen wurden. Auch Steffi Bielitzki fuhr auf, die in der gegnerischen Zone wie ein Wirbelwind agierte und um jeden Ball unerbittlich kämpfte. Zum Ende des Viertels konnten die 69ers sogar einen 11:0 - Run hinlegen, was zu einem Viertelergebnis von 11:23 führte.

Im letzten Viertel passierte auf beiden Seiten nicht mehr viel. Beide Körbe schienen wie zugenagelt, und so lautete das Viertelergebnis auch nur 2:6. Die schwache Punkteausbeute sollte den Sieg der Sterkraderinnen aber nicht mehr gefährden, und so stand es nach Abpfiff 36:54.

"Der Kampfgeist der gesamten Mannschaft hat mir heute sehr gut gefallen.", so Coach Janine Gramsch nach dem Spiel. Nach einigen Schwierigkeiten im zweiten Viertel konnten sich die 69ers-Mädels doch wieder fangen. So überzeugten sie vor allem darin, die drei Leistungsträgerinnen der Elly Baskets durch eine aggressive Verteidigung in Schach zu halten, und so viele Bälle zu gewinnen und in einfache Punkte zu verwandeln.

Weiter geht es für die 1. Damen jetzt am 02.11.14 um 18.00Uhr in der Käthe-Kollwitz-Halle gegen den Osterather TV. Hier will man den 3. Sieg in dieser Saison holen.

Es spielten: Arntzen (14), Laschütza, Terbrüggen (11), Reinhardt (10), Schuffert (2), Kostakopulos (4), Zwingmann, Nadolski (9), Bielitzki (4), Schlingmann
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.