Die 69ers brechen auch bei Ihrer Weihnachtsfeier wieder Rekorde

Anzeige
Nachdem man im letzten Jahr kurzfristig eine kleine Weihnachtsfeier aus dem Boden stampfte, sollte es in diesem Jahr schon ein wenig mehr sein. Die Hüpfburg wurde, kaum war sie mit Luft gefüllt, von den Kindern gestürmt und natürlich wurde auch die „Spielseite“ sofort in Beschlag genommen. 150 Kinder, Eltern, Verwandte, Trainer und Freunde hatten sich in der Biefanghalle eingefunden, um das erfolgreichste Nachwuchsjahr in der Basketball-Vereinsgeschichte zusammen ausklingen zu lassen.

Der ältere Jahrgang der U13 sorgte dann für die weihnachtliche musikalische Einstimmung, mit der der Weihnachtsmann angelockt werden sollte. Der Weihnachtsmann kam mit einem großen Sack voller Geschenke für die jüngeren Nachwuchsteams. Die Freikarten, freundlicherweise vom Herren Zweitligisten ETB Essen zur Verfügung gestellt, ließen Kinderaugen strahlen. Natürlich gab es auch den einen oder anderen Tipp, wie man noch erfolgreicher werden kann. Da sich die 69ers seit zwei Jahren intensiv für das LSB-Projekt spin – Sport interkulturell einsetzen, wurde dies natürlich auch mit einer etwas anderen Version der Weihnachtsgeschichte gelebt. Beim Weihnachtsfest geht es um Frieden, Freude, Liebe und die Familie, diese Werte gibt es in allen Kulturen und müssen nicht erklärt werden. Im Anschluss durften die Kinder dann wieder das machen, was sie am liebsten machen und was sie zu den 69ers geführt hat … einfach nur Basketball spielen.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.