Erwartet knapp…

Anzeige
… fiel das Ergebnis der U11 beim Spiel gegen den BSV Wulfen am Sonntag aus.

Wie schon in der Hinrunde schenkten sich zwei absolut gleichwertige Mannschaften nichts. Allen war deutlich anzuerkennen, dass das Spiel gewonnen werden wollte.
Große Motivationsansprachen waren für Coach Tobi heute nicht nötig. Alle seine Mädchen wussten von vorneherein, worum es ging. Und so startete das 1. Viertel hochkonzentriert. Beide Teams hatten Respekt voreinander, beide aber auch keine Angst. Schon im ersten Viertel wurde deutlich, dass dieses Spiel nur über die Defense gewonnen werden konnte, und dass es wahrscheinlich knapp werden würde. In die kurze Viertelpause gingen die TC-Mädels mit einer knappen 5:8 Führung.

Wer jetzt meint, Defense kann nicht noch konsequenter gespielt werden, sollte sich vom 2. Viertel eines Besseren belehren lassen. Mehr als ein mageres 6:3 für den Gastgeber aus Wulfen sollte es nicht werden, was jedoch nicht an schwachen Offensivaktionen, sondern an sehr starker Verteidigung auf beiden Seiten lag. Halbzeitstand damit 11:11.

Nach der Pause zeigte sich auf beiden Seiten, dass so ganz langsam die Kräfte schwanden, denn vermehrt konnten sich einzelne Spielerinnen durchsetzen und tatsächlich scoren. Das dritte Viertel sollte die absolute Ausnahme der Begegnung werden. Es war das einzige Viertel, in dem die Teams mehr als 10 Punkte im Angriff verzeichnen konnten. Das Polster von 7 Punkten für die 69ers zum Zwischenstand von 25:32 war aber weit zu gering um sich sicher zu fühlen.

Drei Minuten vor dem Ende war das Spiel dann wieder fast ausgeglichen (33:35). Eine Auszeit (39. Minute) sollte bei den 69ers für die nötige Ruhe auf dem Spielfeld sorgen. Nun zeigte sich, welche Fortschritte die Mädchen in dem letzten halben Jahr gemacht haben. Es waren noch 54 Sekunden zu spielen und es sollte versucht werden, so lange wie möglich den Angriff auszuspielen. Beide noch gespielten Angriffe der Sterkraderinnen fanden ihr Ziel etwa 3 Sekunden vor Ende der 24-Sekunden Uhr. Bei Wulfen allerdings wollte der Ball nicht mehr in den Korb. Trotz des 33:39 Sieges für den TC gebührt auch unserem Gegner Anerkennung und Lob. Ein Duell 40 Minuten lang auf Augenhöhe.

Es spielten und trafen:
Susu, Joyce, Emma 2, Sophia 7, Zümra 8, Selin 22, Ela, Sude
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.