Ohne Glanz zum nächsten deutlichen Sieg

Anzeige
Basketball U13 Regionalliga

TG Neuss - 69ers U13 26:63 (6:12 8:27 3:10 9:14)

Die erneute Spielpause kostete die 69ers auch diesmal wieder Rhythmus. Zusätzlich waren Luise und Helene noch ein wenig Müde von einer Orchesterfreizeit, Leni noch immer nicht 100 % fit nach ihrer Verletzung und auch Josie ging ein wenig angeschlagen in die Partie.

Deshalb startete man zum ersten Mal in dieser Saison ohne Josie und Leni in ein Spiel. Wer übernimmt nun Verantwortung, wer schlüpft in welche Rolle, viele spannende Fragen vor dem Sprungball. Die ersten Minuten gehörten Neuss, auch weil die 69ers ihre Ordnung suchten, da auch die Verteidigung in den letzten zwei Wochen noch einmal umgestellt wurde. Folgerichtig lag man nach drei Minuten mit 0:4 zurück. Das Experiment musste erst einmal beendet werden, da sich Helene beim Zug zum Korb ein wenig weh tat und Leni ihren Platz übernahm. Es folgte ein 5:0 Lauf zur 4:5 Führung. Neuss schaffte im Gegenzug die letzte eigene Führung zum 6:5. Die restlichen drei Minuten gehörten den 69ers, mit einem 7:0 Lauf wurde das Viertel noch 6:12 gewonnen. Zu diesem Zeitpunkt hatten bereits sieben von neun Spielerinnen gepunktet oder anders ausgedrückt, jeder Punkt kam von einer anderen Spielerin!

Im zweiten Viertel zeigten die 69ers, wie das Spiel laufen kann, wenn man die individuellen Stärken nutzt. Josie hatte Lust was für ihr Punktekonto zu tun, Helene hatte ebenfalls einen starken Zug zum Korb und Anna-Lena und Jaymee schnappten sich einen Rebound nach dem anderen. So hatte man sich nach fünf Minuten eine tolle 8:33 Führung erspielt. Es folgte ein 6:0 Lauf der Gastgeber durch die stark werfende Nummer 13, was direkt zur Auszeit führte. Durch ihre kleine Körpergröße entwischte sie immer wieder der 69ers Defense, hier musste besser aufgepasst werden. Ein erneuter eigener 6:0 Lauf brachte die sichere 14:39 Halbzeitführung.

In der Pause wurden erneut einige Dinge angesprochen, die nun langsam in das 69ers Spiel Einzug erhalten sollen.

Das dritte Viertel bot dann Basketball zum weg schauen. Die Mädels spielten eine tolle Defense und hielten die stets kämpfenden Neusserinnen bei drei Punkten. Im Angriff lief dagegen wenig. Die Mädels versuchten zwar die Vorgaben umzusetzen, der Wille fehlte also nicht, es haperte lediglich an der Abstimmung, am letzten Pass oder der Wurf- / Korblegergenauigkeit. Unter dem Strich wurde das Viertel trotzdem mit 3:10 klar gewonnen und das Spiel war endgültig entschieden.

Wer nun noch ein wenig Schaulaufen erwartete, der wurde enttäuscht. In den ersten vier Minuten hatte nun Jaymee ein gutes Händchen und schaffte drei Körbe, dafür wurde in den letzten fünf Minuten die Defense vernachlässigt und man genehmigte den Neusserinnen noch neun Punkte. Leni schaffte auch noch zwei Körbe und am Ende hatte man auch das Viertel mit 9:14 und das Spiel mit 26:63 gewonnen.

Fazit:
Neuss war stärker, als das Ergebnis es aussagt. Natürlich hatten sie immer ein Problem, wenn die 69ers das Tempo erhöhten und es fehlten ihnen unter dem Strich einfach einige Zentimeter. Die neue Verteidigung wird erst in zwei bis drei Spielen richtig funktionieren und die Fehler werden weniger werden. Dann werden wir es den Gegnern aber noch ein wenig schwerer machen, den Ball in unseren Korb zu bekommen. Im Teamspiel und der Chancenverwertung ist noch einige Luft nach oben, trotzdem muss man unter dem Strich sagen, die Mädels steigern sich von Spiel zu Spiel und es ist einfach schön, mit welchem Ehrgeiz und Spaß sie weiter an sich arbeiten.

69ers: Lilly (2), Luise (2), Stina, Josie (21), Helene (10), Jaymee (11), Sude (2), Leni (6), Anna-Lena (8).
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.