OTV-Walker in der Nacht unterwegs

Anzeige
Uschi Kühn, Karin Schmitz, Regina Weinel, Günter Langholz, Gerhard Schwarz, Waltraut Schröder, Marianne Pollak, Rudi und Renate Brückmann, Eckhard Kernchen, Johannes van Hüth, Ulrich Rupp, Heribert Schupp, Norbert Küppers, Wolfgang Laux
Fast 350 Teilnehmer beteiligten sich an der 12. Walking-Night in Kamp-Lintfort. Der Oberhausener Turnverein von 1873 e. V. ging mit 15 Sportlern an den Start über fünf oder zehn Kilometer, wahlweise als Walker oder Nordic-Walker.
Ein gemeinsames temperamentvolles Aufwärmen vor dem Start um 19.45 Uhr stimmte alle Teilnehmer auf den Lauf ein. Der Veranstalter hatte bestens dafür gesorgt, dass Kälte und Dunkelheit schnell vergessen waren. Es gab freundliche Streckenposten und an der idyllisch gelegenen Laufstrecke sorgten ca. 20.000 Fackeln für eine schöne Atmosphäre. Der Weg führte über den Stadtboulevard, durch Parkanlagen und Wohngebiete und vorbei an der imposanten Klosteranlage Kamp-Lintfort. Ein großes Lob gebührt den Kollegen des THW, die die Straßen für die Walker abgesperrt hatten und den Verkehr regelten.
Ziel erreicht!! Die persönliche Zeit ebenso! Alle sind gut ins Ziel gekommen und jeder hat eine Medaille erhalten. Zum Abschluss der Walking-Night konnten die Walker wie in jedem Jahr bei der legendären After-Walk-Party mit einer Tombola die besondere Atmosphäre der gelungenen Veranstaltung genießen.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.