Souveräner Pflichtsieg!

Anzeige

U13 Kreisliga

DJK Adler Frintrop : Sterkade 69ers 8:75


Zum Auswärtsspiel in Essen Frintrop traten Beyza, Mäggi, Lotta, Albina, Jana, Lele, Joana, Tabea und Ezgi an. Es fehlten leider Leo, Lea und Pia.

Zu Beginn stellte Coach Bloch eine eher ungewöhnliche Startfünf auf. Dennoch fanden die Spielerinnen gut ins Spiel und nahmen das Heft gleich in die Hand. Frintrop konnte dem nichts entgegenbringen. Die 69ers erspielten ein 20:2. Dabei konnte jede bis dahin eingesetzte Spielerin bereits punkten.

Das zweite Viertel bot einen ähnlichen Spielablauf. Die Sterkraderinnen dominierten das Spielgeschehen. Erfreulich war, dass alle Sterkrader Spielerinnen eine ordentliche Mann - Mann Verteidigung zu spielen wissen. Offensiv merkte man der ein oder anderen Spielerin auf Sterkrader Seite noch an, dass sie etwas grün hinter den Ohren ist. Auch dieses Viertel ging mit 23:6 klar an Sterkrade.

Im dritten Viertel startete die bislang stärkste Fünf der Sterkraderinnen ins Spiel. Die Konstellation hatte aber die Sonderaufgabe ein Spielsystem in jedem Angriff zu durchlaufen. Fast-Breaks waren nicht erlaubt. Die Aufgabe wurde nur zum Teil erledigt. Zwar lief das Spielsystem an, aber nie komplett durch und leider auch nur auf einer Spielfeldseite. Das dritte Viertel ging mit 16:0 an Sterkrade.

Im letzten Viertel wurde noch einmal munter durchgemischt. Bisherige Leistungsträgerinnen nahmen gesammelt auf der Bank Platz. Die Sterkraderinnen starteten gut ins letzte Viertel. Laufwege saßen bei den meisten Angriffen. Das Tempo war angenehm hoch und auch dieses Viertel erspielten die Sterkraderinnen mit 16:0. Somit ging das Spiel 75:8 an Sterkrade.

Ein Dank geht an die mitgereisten Eltern und ein besonderer Dank an Rolf Hesselmann für die Spielfotos.

Gespielt haben:
Beyza 8, Mäggi 10, Lotta 8, Albina 2, Jana 12, Lele 9, Joana, Tabea 2, Ezgi 24

Coachstimme: „Da die Mädchen in dieser Liga außer Konkurrenz teilnehmen, haben die Spiele der Kreisliga Niederrhein Testspielcharakter für mich. Es ist vor allem für die vielen Neulinge der Mannschaft eine tolle Gelegenheit, die gelernten Sachen aus dem Training auszuprobieren und Sicherheit zu gewinnen. Ich konnte verschiedene Mannschaftskonstellationen ausprobieren und war sehr positiv überrascht. Jede Spielerin konnte gut mithalten und keine galt als größerer „Störfaktor“ in der Teamdefense. Man sah aber die Nervosität manchen Mädchen an. Die Spielerin, die eigentlich für den Sprungball vorgesehen war, wollte in nicht ausführen aufgrund von Nervosität, während andere Spielerinnen mit mehr Erfahrung sich drum rissen. Dies zeigt die Erfahrungsschere innerhalb der Mannschaft deutlich. Basketball ist halt auch ein „Kopfsport“, stimmen Selbstvertrauen und Einstellung nicht, dann klappt es auch nicht auf dem Basketballfeld. An dem Tag wusste Jana besonders zu überzeugen. Sie bekam ihre Chance von mir und wusste sie zu nutzen. Außerdem spielte Lotta wirklich gut. Sie verteidigte sehr gut und schaltete schnell um bei Ballbesitzwechsel. Von ihren 8 Punkten erzielte sie 6 Punkte durch einfache Korbleger aus Fast-Break Situationen.Super! Weiter so!“

Weiter geht es für die Mädchen am 25.04.15 14 Uhr im Käthe Dome gegen die Xanten Romans und am darauffolgenden Tag um 12 Uhr in Duisburg gegen den Tabellenführer der Regionalliga BG Duisburg-West. Bis dahin ein dreifaches TC-GO!
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.