Tackenberger Springerabend vor der Sommerpause

Anzeige
Lutz Zacharias mit Hangsprungtechnik wie aus dem Lehrbuch
Am vergangenen Freitag richtete die DJK SG Tackenberg als Abschluss vor den Sommerferien einen Springerabend mit Weit- und Hochsprung als Vereinswettkampf aus. Zusätzlich nahmen aber auch ein paar Athleten aus den „Nachbar“-Vereinen LAV und TC69, die ebenfalls im Sterkrader Stadion trainieren, außerhalb der Wertung teil. In entspannter Runde traten die 43 Teilnehmer in gemischten Riegen an und erzielten einige gute Leistungen:
Lars Niermann (M15, SGT) übersprang 1,68m und konnte so seine Bestleistung aus der laufenden Saison nochmals bestätigen. Zufrieden war auch Vereinskollege Tim Schwarzbäcker (MU18) mit 1,64m sowie 5,17m im Weitsprung. Dort übertraf ihn jedoch noch Leon Krieger (SGT) mit 5,47m. Noch weiter kamen nur Brian Waklatsi (U20, LAV) mit 5,98m und David Besé (MU20, SGT) mit 6,24m. Wettkampf-Neuling David Wortelkamp (MU20, SGT) war mit 4,73m recht zufrieden. Mit guten 1,32m im Hochsprung setzte sich Laeticia Mura (SGT) bei den Mädchen der W14 vor Pia Ligensa (1,28m) und Joelle Fischer (1,24m, beide LAV). Im Weitsprung konnte Fischer sich mit 4,27m an die Spitze setzen. Knapp dahinter folgten Mura (4,20m), Ligensa (4,17m) und Lea van Dellen (4,13m, SGT). Mara Schrempf (WU18) konnte sich mit 4,03m knapp gegen Leonie Behr (4,00m, TC69) behaupten. Bei der W13 hatten Jule Goddinger (SGT) und Mara Buschke (LAV, beide W13) sich scheinbar abgesprochen und sprangen sowohl beide 1,16m hoch als auch 4,27m weit. Es folgte jeweils Mara Büttner (SGT) mit 1,00m bzw. 3,71m. Bei den zwölfjährigen Mädchen lag Pauline Vogt (LAV) mit sehr guten 4,34m im Weitsprung deutlich vor Sophia Rosezin (3,59m, SGT) und Mara Merten (3,51m, TC69). Die 11 jährige Lilly Windelschmidt sprang 2,79 Meter weit. Über persönliche Bestleistungen konnten sich Raphael Frank (M13, LAV) mit 4,90m sowie Vereinskollege Levin Schütters (M12) mit 4,38m freuen. Im Hochsprung erzielte Frank 1,16m. Knapp darunter lagen die etwas jüngeren SGT-Springer Jamen Wien (M11, 1,12m), Lukas Nottenkämper (M11, 1,04m) und Joshua Ingenwerth (M10, 1,08m). Im Weitsprung erreichte Joshua 3,81 m, Jamen 3,69 m und Lukas 3,24 Meter.
Alle Kinder unterhalb M/W10 konnten nur inoffiziell teilnehmen, da es in der Kinderleichtathletik den normalen Hoch-und Weitsprung nicht gibt. Mit viel Spaß am Sport konnten die Kinder sehr gute Weiten erzielen. Hier starteten die Tackenberger Pierre Schlömer, Kilian Spitz, Dario Guttila, Max Birg, Isabel Brose und Zoe Fischer.
Angetrieben von den guten Leistungen der Kinder, strengten sich die Tackenberger Senioren noch mehr an. Ida Fabry W50 sprang 3,47 Meter und Corinne Wochnik W30 4,12 Meter weit. Corinne konnte im Hochsprung bei 1,24 Meter die Latte überqueren. Bei den Männern überzeugte Lutz Zacharias M55, mit gekonnter Hangsprungtechnik wie aus dem Lehrbuch, mit 4,25 Meter weit. Hoch konnte er 1,39 Meter springen. Die weiteren Ergebnisse: Sen. M40 Andre Krämer 1,56 Meter hoch und 4,88 Meter weit, sowie Sebastian Brackmann Sen. M35 mit 1,44 Meter und 4,81 Meter.
Alle Ergebnisse finden sich unter www.leichtathletik-datenbank.de.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.