Teamwork und gute Defense führen zum Sieg

Anzeige

Jugend-Regionalliga 2 U11: 69ers gegen NBO 69:34 (33:15)

Nach der deutlichen Pleite in der Vorwoche gegen Osterath und einer trainingsfreien Woche aufgrund der Erkrankung des Coaches waren die Sterkrader Mädels heiß auf das stadtinterne Derby gegen die New Baskets Oberhausen 92. Ein deutliches Statement sollte her.

Und so begann auch die Partie. Das 2:0 für NBO in der 1. Minute sollte die einzige Führung der Gäste bleiben. Von Anfang an spielte das Team sehr gut zusammen. Dies zeigte sich besonders im Schnellangriff, aber auch bei ruhigen Angriffen. Immer wieder konnten durch kluges Passspiel einfache Punkte erzielt werden. Besonders Emma schien zu Beginn von Ehrgeiz gepackt zu sein. Sie legte los, wie die Feuerwehr, profitierte aber auch von wunderbaren langen Pässen unserer Aufbauspielerinnen Zümra und Sudenaz. Sophia schaffte zudem Einhandpässe quer über das ganze Spielfeld. Bei langsamen Angriffen konnte besonders Ela eine hervorragende Leistung zeigen, nahezu jeder Ihrer Pässe fand nicht nur ein Ziel, sondern führte häufig zu direkten Punkten (Viertelstand 25:9).

Im zweiten Viertel schienen die Mädchen das Spiel bereits abgehakt zu haben. Leicht überdreht verstrickten sie sich in Einzelaktionen, jeder wollte sein persönliches Punktekonto aufstocken und der Teamgedanke ging kurzfristig verloren. Dennoch ließen die Sterkraderinnen in der Defense, in der heute besonders Zeyneb, Sudenaz und Charlotte überzeugten, ihren Gegnerinnen kaum Chancen. So konnte eine bisweilen katastrophale Offense zumindest durch gute Verteidigung wettgemacht werden (Viertel 8:6).

Nicht überraschend war die Mannschaft mit der ersten Halbzeit etwas unzufrieden, wobei das Ergebnis in Ordnung ging. Trainer und Spielerinnen nahmen sich vor, in der zweiten Hälfte noch einmal richtig loszulegen.
Rebecca bekam erneut die Rolle der Aufbauspielerin, in der sie immer weiter wächst und schaffte so willkommene Pausen für Zümra und Sudenaz, die in der Defense mal wieder alles wegrockte. Das Passspiel lief wieder und schaffte Freiräume für einfache Korbleger. So konnte in der Verteidigung auch mal geschlafen werden, wodurch NBO zu einigen Körben kam (Viertel 19:10).

Im letzten Viertel gehörte die Bühne Charlotte. Gleich zwei Körbe und einen tollen Assist, nach schönem Sternschritt, steuerte sie bei. Nach den Erfahrungen im letzten Spiel wollten das Team und besonders Sophia es nicht nur sich selbst beweisen, sondern klar machen, dass die 69ers nicht noch einmal derart unter die Räder kommen wollen. Rebecca konnte ihre gute Leistung durch starken Drang zum Korb mit einem Freiwurftreffer belohnen. Ela und Zeyneb zeigten eine sehr gute Leistung, dürfen sich aber im nächsten Spiel noch einiges mehr zutrauen.

Insgesamt eine sehr zufriedenstellende Leistung. Coach Tobi kann wieder einmal stolz auf seine Mädels sein.

Es spielten und trafen:
Sudenaz (8), Zeyneb, Ela (2), Rebecca (1), Sophia (18), Zümra (16), Charlotte (4), Emma (20)
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.