Timo Schaffeld läuft Marathon in 2:40

Anzeige
Timo Schaffeld vom OTV Endurance Team startete am 28.12.17 im Rahmen seiner Vorbereitung zum Ironman in Hamburg im Juli 2018 beim „Peter-Wieneke-Geburtstags-Marathon“ rund um den Öjendorfer See in seiner derzeitigen Wahlheimat Hamburg. Zur Orientierung: Der See liegt ca. 15 km vom Hauptbahnhof Hamburg und 10 km von Wandsbek entfernt, nahe der Universität, an der Timo studiert. So kennt er die Strecke bereits von zahlreichen Trainingsläufen. Zum 88. Mal organisierte der 100 Marathonclub diese beliebte Laufveranstaltung um den Öjendorfer See in Hamburg.

Trotz der winterlichen Temperaturen von 4 Grad war das Wetter für die Jahreszeit für einen Marathonlauf perfekt, da es nur zu Beginn des Hauptstartes etwas regnete, ansonsten aber trocken blieb. Die Strecke war fast komplett ohne Matsch und Pfützen und die Sonne schien zwischendurch auch.
Die Läufer können aufgrund des Rundkurses verschiedene Strecken von 11,33 km, 22,66 km oder Marathon laufen. Timo peilte für die 42,195 km eine Endzeit von 2:50 Std. an, die er, dies sei vorweg verraten, um Minuten unterbot. Er hatte 11 Runden um den See zu laufen. Bereits nach dem Start und einem kleinen Hinführungsstück lag er in Führung. Da er hier bereits alleine lief und auch kein Führungsfahrrad zur Hilfe hatte, hieß es von Anfang konzentriert laufen, Zähne zusammen beißen und anhand der Uhr versuchen konstant die Pace zu halten. Dies gelang ihm bis km 30 bestens. Einen kleinen Durchhänger hatte Timo dann für die folgenden 2 km bis km-Stand 32. Die Info, das er Streckenrekord laufen könnte, motivierte ihn nochmals und Timo mobilisierte neue Kräfte. Mittlerweile überholte er auf dem Rundkurs zahlreiche Läufer, was ihn zusätzlich anspornte. Da er den Marathon ohne spezielle Marathonvorbereitung gelaufen ist, merkte Timo zum Ende hin die Müdigkeit in den Beinen, konnte mental aber gut dagegen steuern. Mit der Endzeit von 02:40:18 !!! pulverisierte er den bisherigen Streckenrekord und siegte mit einem Vorsprung von 20 Minuten vor der Konkurrenz. Etappe 1 zum Ironman in HH ist hervorragend gelungen. Mit dieser neuen Bestzeit zum Jahresende beendet Timo ein sportlich sehr erfolgreiches Jahr mit Blick auf die neue Herausforderung „Langdistanz Triathlon in 2018“.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.