Zwei starke Viertel gewinnen kein Spiel!

Anzeige
U13 NRW Liga

Sterkrade 69ers - TSV Hagen 35:67

Zum zweiten Heimspiel der Saison traten die 69ers vollbesetzt an.

Ins erste Viertel starteten beide Mannschaften sehr verhalten. Leichte Vorteile hatte Hagen dabei und entschied das erste Viertel mit 8:5 für sich. Im zweiten Viertel starteten die Sterkraderinnen stärker.

Bis zur 14. Minute konnte Sterkrade sich eine leichte Führung erspielen. Allerdings verpassten beide Mannschaften eine Großzahl an Abschlüssen und somit gab es ein punkteausgeglichenes zweites Viertel mit 14 : 14. Der Halbzeitstand 19: 23 für Hagen.

Nach der Halbzeit spielte vorerst nur eine Mannschaft Basketball: TSV Hagen. Sterkrade spielte dem Gegner durch stark kopflose Aktionen Punkt für Punkt zu. Auch eine Auszeit änderte nichts an der Misere aus Sterkrade Sicht. Innerhalb von 6 Spielminuten erspielte Hagen sich ein sicheres 17 Punktepolster. Ezgi und Pia hielten noch dagegen, aber der Wille war gebrochen und das Viertel ging mit 27: 6 an Hagen. Dadurch war das Spiel vorentschieden.

Ganz kampflos wollte sich Sterkrade aber nicht ergeben und vor allem Pia versuchte noch Akzente zu setzen. Musste allerdings in der 35. Minute das Feld mit 5 Spielerfouls verlassen. Die letzten Minuten glichen einem offenem Schlagabtausch. Auch das letzte Viertel ging mit 18:10 an Hagen.

"Vorweg ein Dank an alle aktiven Unterstützer des Teams.Niemand der Sterkrader Spielerinnen und der Trainer rechnete mit einer solchen Wendung im Spiel. Die Spielerinnen wurden förmlich überrumpelt und brauchten lange Zeit sich davon zu erholen. Zudem merkten gerade die Aufbau-Spielerinnen, dass "mit dem Kopf durch die Wand" auf diesem Niveau selten eine gute Lösung ist. Allerdings soll die erste Halbzeit auch nicht vergessen werden, in der sehr stark verteidigt wurde und der Gegner zu vielen Fehlern gezwungen wurde. Allerdings war die Ausbeute vorne mal wieder zu schwach. 35 Punkte sind einfach viel zu wenig. Auch die Foulbelastung bei den Leistungsträgern war einfach zu hoch. In der entscheidenden Phase musste passiver verteidigt werden als nötig. Weiter hart arbeiten im Training. Am 28.11. darf so etwas nicht noch mal passieren. Bis dahin TC GO!"

Gespiel haben:
Beyza, Mäggi 4, Lotta, Albina, Jana 4, Lele, Fatou 4, Leni, Tabea, Ezgi 13, Lea, Pia 10
1
Einem Mitglied gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.