Recklinghausen beteiligt sich an den Klimatagen Ruhr 2016

Anzeige
Recklinghausen beteiligt sich an den Klimatagen Ruhr 2016 unter anderem mit Fahrradtouren zum Thema ernergetische Sanierungen im Quartier. (Foto: Martina Friedl/pixelio.de)

Im April 2016 startet die Klimametropole Ruhr 2022 des Regionalverbandes Ruhr (RVR) ein neues, regionales Präsentationsformat: Die Klimatage Ruhr 2016.

Gemeinsam mit den Kreisen, Städten und Gemeinden sowie den lokalen und regionalen Klimaakteuren soll die Aktion das Engagement der Region in Sachen Klimaschutz einem breiten Publikum vorstellen. Alle Klimaakteure aus der Metropole Ruhr sind aufgerufen, sich an den Klimatagen Ruhr 2016 zu beteiligen.
Vom 13. bis 19. Juni 2016 präsentiert sich der nördliche Bereich der Metropole Ruhr bei den Klimatagen Ruhr 2016. Die Städte Castrop-Rauxel, Dorsten, Haltern am See, Marl, Oer-Erkenschwick, Recklinghausen sowie der Kreis Recklinghausen haben sich hierfür zusammengefunden, um ihre vielfältigen Aktivitäten zum Klimaschutz attraktiv nach außen darzustellen.

Um die Klimatage Ruhr 2016 mit einem abwechslungsreichen Programm zu gestalten, sind Unternehmen, Forschungseinrichtungen, öffentliche Institutionen, Initiativen, Vereine und all diejenigen, die etwas für das Klima tun, aufgerufen, sich mit eigenen Veranstaltungen zum Thema in der Woche zu präsentieren.

„Die Stadt Recklinghausen hat sich bereits 2014 mit einem interessanten und vielfältigen Programmbeitrag in die Auftaktpräsentation der Klimametropole Ruhr 2022 eingebracht“, sagt der Recklinghäuser Bürgermeister Christoph Tesche. „Klimaschutz und Klimaanpassung sind hier in Recklinghausen und im Ruhrgebiet bedeutende und zukunftsorientierte Ziele und Handlungsfelder. Die Stadt Recklinghausen ist daher auch 2016 in jedem Fall wieder mit dabei.“

Von Fahrradtouren zum Thema energetische Sanierungen im Quartier über Führungen zu technologischen Entwicklungen in Unternehmen bis hin zum gemeinsamen Gärtnern in öffentlichen Gärten und Theaterstücken für Kinder über den Klimawandel - das alles und noch viel mehr ist rund um das Thema Klima möglich.

„In der Auftaktpräsentation der Klimametropole Ruhr 2022 präsentierten sich 165 Veranstalter mit 200 Veranstaltungen und zeigten die unglaubliche Bandbreite des Engagements hier in der Region. Wir würden uns freuen, wenn die Klimatage Ruhr 2016 ebenso gut angenommen werden und sich die Metropole Ruhr erneut als innovative und starke Region präsentiert. Schließlich sind in der Region über 100.000 Menschen in der Umweltwirtschaft beschäftigt, die an einer Vielzahl von Ideen und Lösungen für den Klimaschutz arbeiten.“, so Karola Geiß-Netthöfel, Regionaldirektorin des RVR.

Die Klimatage Ruhr 2016 erstrecken sich über mehrere Wochen von Anfang April bis Ende Juni 2016 in der Metropole Ruhr, dem regionalen Schaufenster der KlimaExpo.NRW. In jeder dieser Wochen liegt der Fokus auf einem anderen Teil der Region. Unter der Federführung des Regionalverbandes Ruhr werden gemeinsam mit den Kreisen, Städten, Gemeinden und Akteuren die Klimatage Ruhr 2016 gestaltet.
Weitere Informationen zu den Klimatagen Ruhr 2016 finden Sie auf der Seite der Klimametropole Ruhr 2022. Veranstaltungsanmeldungen werden zentral beim Regionalverband Ruhr gesammelt. Bitte melden Sie sich bis zum 31. Dezember 2015 dazu im internen Bereich unter www.ruhr2022.de an und füllen Sie das Formular aus.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.