Polizei warnt vor Betrügern

Anzeige
In Recklinghausen rief am Donnerstag, 20. Oktober, gegen 17 Uhr eine Unbekannte bei einem Senioren-Ehepaar an und gab sich als Nichte der beiden aus. Die Frau gab an, dringend eine hohe Geldsumme zu benötigen. Das Ehepaar glaubte der Anruferin zunächst. Erst als mehrere Anrufe seitens der angeblichen Nichte und eines angeblichen Bankinstituts eingingen und die Nichte einen Geldabholer schickte, wurde das Ehepaar misstrauisch. Als der Geldabholer vor der Tür stand, äußerte der Senior, dass er vorsichtshalber die Polizei rufen würde. Daraufhin flüchtete der Unbekannte.
Am gleichen Tag gegen 15 Uhr erhielt eine Seniorin in Bottrop einen Anruf ihres angeblichen Sohnes. Die ungewohnte Stimme begründete der Anrufer mit einer Erkältung. Auch dieser "Sohn" benötigte dringend Geld. Als die Seniorin Geld von ihrem Bankinstitut abheben wollte, wurde von der Bank aus die Polizei benachrichtigt. Dies bewahrte die Seniorin davor, auf den Betrüger hereinzufallen.

Die Polizei rät: Sprechen Sie mit älteren Mitmenschen über diese Betrugsmaschen und warnen Sie sie vor Betrügern! Geben Sie nie Geld an Personen, die Sie nicht kennen. Rufen Sie die angeblichen Verwandten unter den ihnen bekannten Rufnummern zurück! Lassen Sie sich nicht abzocken!
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.