Quick-Tipps: So gelingt das schöne Sommer-Portrait

Anzeige
Ob verträumt im Gras sitzend, lässig auf der Sommerfete, die Freudensprünge am Strand aus dem Urlaub oder einfach im Garten fröhlich in die Kamera grinsend, bei der Wahl des Motivs können Model und Fotograf ihrer Phantasie freien Lauf lassen. (Foto: Janzen)
Der Stadtspiegel sucht das "Gesicht des Sommers" aus Herten, Marl, Recklinghausen, Datteln, Waltrop, Oer-Erkenschwick und Olfen!
Damit das tolle Bild gelingt, hier einige schnelle Tipps:

Das Motiv: Ob verträumt im Gras sitzend, lässig auf der Sommerfete, die Freudensprünge am Strand aus dem Urlaub oder einfach im Garten fröhlich in die Kamera grinsend, bei der Wahl des Motivs können Model und Fotograf ihrer Phantasie freien Lauf lassen. Wer, je nach Kameraausrüstung, nicht mit der Schärfentiefe spielen kann (scharfer beziehungsweise unscharfer Hintergrund) sollte bei der Wahl des Motivs auch auf den Hintergrund achten.

Die Perspektive: Fotografiert man eine Person von unten wirkt die Person größer und die Beine werden optisch gestreckt. Jedoch kann dieser Winkel auch schnell hochnäsig wirken und ein Doppelkinn erzeugen. Der 45 Grad Winkel und leicht von oben fotografiert, gilt als ideal für Portraits.

Die Pose: Eine unverkrampfte und etwas seitliche Körperhaltung tragen zu einem natürlich schönen Portrait bei. Zu locker sollte es auch nicht sein, daher - Bauch rein, Brust raus, Schultern gerade. Und nicht vergessen: Lächeln, dann wird das Foto bestimmt ein Erfolg!

Die Blende: Nutzt man eine Kamera mit freier Blendenwahl, empfiehlt sich für Portraitfotos ein Objektiv mit einer Blende ab F2,8 oder größer (also einen kleineren Wert). Warum? Damit ist es ein Leichtes, den Hintergrund unscharf darzustellen. Aber vorsicht: Durch die geringe Scharfentiefe kann es schnell zu einer Fehlfokussierung kommen.
3
Diesen Mitgliedern gefällt das:
1 Kommentar
2.419
Monika Wübbe aus Marl | 12.07.2017 | 14:46  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.