Vorsicht vor falschem Polizisten

Anzeige

Bereits am 10. Dezember gegen 14 Uhr gab sich ein unbekannter Mann im Garagenhof auf der Bochumer Straße einer 86-jährigen Recklinghäuserin als Polizist aus.

Er erklärte der Frau, dass in ihre Wohnung eingebrochen worden sei und man sich sofort dorthin begeben müsse. Da der Recklinghäuserin der vorgezeigte Ausweis komisch vorkam, ließ sie von einem Versicherungsbüro die echte Polizei anrufen.

Daraufhin entfernte sich der Mann in Richtung Herne. Eine zweite Person lief vor ihrer Wohnung hin und her. Diese entfernte sich dann in einem Bus in Richtung Innenstadt.

Beschreibungen

1. 180 cm groß, 30 Jahre alt, dick, bekleidet mit einer Winterjacke, trug eine Strickmütze.

2. männlich, 30 bis 35 Jahre alt, 175 cm groß, bekleidet mit einem Anorak, oberhalb mit einem großen gelben Dreieck, unterhalb grün, darunter einen dunklen Kapuzenpullover, die Kapuze über den Kopf gezogen.

Die Seniorin hat alles richtig gemacht. Betrüger versuchen immer wieder, die Gutgläubigkeit alter Menschen auszunutzen und sich Zutritt zu Wohnungen zu veschaffen. Daher warnt die Polizei: "Seien Sie mißtrauisch. Lassen Sie keine fremden Leute in Ihre Wohnung!"

Zeugen des Vorfalls werden gebeten, sich mit dem Fachkommissariat für Betrugsdelikte unter Tel. 02361/550 in Verbindung zu setzten.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.