Von Lebensrettern und Plattdeutsch-Sprechern

Anzeige
Jochen Stobbe im Gespräch mit den Kap-Radlern Frank Weller (l.) und Uwe Niepmann.
Schwelm: Märkisches Gymnasium |

Einen kurzweiligen Bürgermeisterempfang erlebten die Besucher beim Schwelmer Heimatfest in der Mensa des Märkischen Gymnasiums.

Bürgermeister Jochen Stobbe merkte man an, dass er keine Zeit verlieren wollte: Im Rundumschlag begrüßte er die Ehrengäste - darunter Landrat Dr. Arnim VBrux, Gevelsbergs Bürgermeister Claus Jacobi, die Bundestagsabgeordneten René Röspel (SPD) und Dr. Ralf Brauksiepe (CDU). Ins Rampenlicht gerückt wurde auch der scheidende Sparkassenvorstand Roland Zimmer, die künftige Integrationspreisträgerin Sraswati Albano Müller, Lebensretter Oliver Dag von der Schwelmer Feuerwehr, Frank Weller und Uwe Niepmann, die für "Kids zum Kap" geradelt sind und dadurch knapp 4000 Euro für die Schul- und Lernhilfe des örtlichen Kinderschuzubundes gesammelt haben, der in den Ruhestand tretende Propst Heinz Ditmar Janousek, Auswanderin Annette Jenkins und ihr Ehemann Chuck sowie natürlich der neue Obernachtwächter aus dem Möllenkotten, Helmut Strucken und alle Sponsoren.

Van-Dage-Mundarpreis

Das Wort erhielt schließlich die Vorsitzende der Werbegemeinschaft, Daniela Weithe: Sie verlieh die Wilhelm-van-Dage-Medialle an Ruth Meis (Nachbarschaft Oehde), die sich besonders für den Erhalt der plattdeutschen Sprache einsetzt.
Last not least bekam der Bürgermeister es noch mit "kaal" und "Krißjan" zu tun, die op Platt die Kommunalpolitik aufs Korn nahmen.
Nach dem Mittagessen schließlich ging es mit den Gästen auf die Ehrentribüne
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.