Lange darauf gefreut, brachte der Advent uns wieder einmal zusammen

Anzeige
Friedrichroda: Haus Rosengart | .

Martina Giese-Rothe hatte mich vor einiger Zeit gefragt, ob ich zum dritten Advent einen Beitrag in einem gemütlichen Nachmittag geben und kommen könnte in Friedrichrodas „Haus Rosengart“.

Gern und sofort sagte ich zu. Auch hatte ich bereits im Kopf, was ich zu diesem vorweihnachtlichen Nachmittag lesen könnte. Freilich war ich auch neugierig, weil ich im vergangenen Jahr nicht daran teilnehmen konnte.

Das Haus erreicht und geklingelt, wurden wir (Heides Schwester und ich) von einer der Schönstatt-Marienschwestern empfangen und zum regelrecht festlich gestalteten Raum geleitet.
Martina und die Schwestern hatten den großen Raum in gedämpftem Licht gehalten. Am Boden ein Kerzenzentrum wirkte wie ein Feuer. Auf den Tischen war alles für einen gemütlichen Kaffeenachmittag vorbereitet und gedeckt, so dass die Vorfreude auf diesen Tag ihre volle Bestätigung fand.

Nach einleitenden Worten Martinas und der Trompeteneröffnung war ich gleich dran mit meinem Beitrag. Aus meinem Büchlein „Mit Kinderaugen lächelnd betrachtet“ hatte ich drei Geschichten ausgewählt:
1) Ein Erlebnis aus meiner Kinderzeit zum Weihnachtsfest.
2) Wie wir uns mit den Kindern eine Familientradition zum Fest schafften.
3) Wie ich einmal als „Wichtel Nr.7“ (statt Nikolaus) im Kindergarten in Schwarzhausen auftrat.

Aufmerksam wurden diese Geschichten aufgenommen und bekam ich einen wärmenden Applaus. Als ich „von der Bühne“ ging, entdeckte ich gleich Jana Scheiding, freute ich mich, zu dritt an diesem Nachmittag zu sein.

Sieben Exemplare meines Büchleins ließ ich kostenfrei zurück als wir bald darauf aufbrachen und den Nachmittag verlassen mussten/wollten . - Kaum zu verstehen?
Die Freude auf ein kleines BürgerReporter-Treffen war die Wochen gewachsen. Dann kam ein Anruf, dass die Akkordeongruppe der Musikschule „Fröhlich“ in Ernstroda anlässlich ihres 20-jährigen Jubiläums ein neues Musical just am gleichen Tag zur Premiere bringen wollte.
(siehe: HIER!)
Wer meine enge Verbindung zu dieser Akkordeongruppe kennt, wird verstehen, dass ich sowohl zum Nachmittag im Haus Rosengart als auch dann bei der Musical-Premiere sein wollte.

So war es ein kurzes Verweilen in Friedrichroda aber ein freudvolles und zu Herzen gehendes.
Als wir zum Auto gingen spürten wir die Kälte des diesigen Tages besonders.
Wir werde uns wieder treffen – Martina, Jana, Constanze (die leider von der Arbeit nicht frei bekam) und sicher noch andere BR des mA – im neuen Jahr! Allen mein Gruß und beste Wünsche zu Weihnachten und dem Jahreswechsel!
1
Einem Mitglied gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.