1933

3 Bilder

Steinplatte erneuert

Sahin Aydin
Sahin Aydin | Bottrop | am 29.08.2017

Die Steinplatte vor dem Gedenkstein für revolutionäre ArbeiterInnen, die 1920 von Freikorps von Loewenfeld ermordet wurden, wurde heute am 29. August 2017 neu aufgestellt und der Schriftzug wurde erneuert. Das Denkmal wurde von Nazis 1933 zerstört und in 70 Jahren wurde das Original nicht wiederhergestellt. Der Text, welcher auf dem Denkmal stand "WIR KÄMPFTEN FÜR DIE FREIHEIT DES PROLETARIATS" wurde ersetzt mit folgendem...

25 Bilder

70 Jahre danach: Gedenken an die Kapitulation am Scheunengiebel angebracht

Franz Geib
Franz Geib | Goch | am 11.05.2015

Goch: Gocher Wochenblatt | Am Vorabend der deutschen Kapitulation vor 70 Jahren fanden sich viele Bewohner der Bauernschaften Helsum und Knappheide in Oberhelsum ein, um des Kriegsendes zu gedenken. Am Scheunengiebel sind die Erinnerungen sichtbar geworden: Aus Granat- und Bombensplittern wurden „Februar“, „1945“ und „März“ geformt und auf alten Holzbohlen angebracht. Nach der Begrüßung durch Helmut Hartmann sprach auch der Weezer Bürgermeister Ulrich...

2 Bilder

Erinnerung an verfemte Autoren

Ewald Zmarsly
Ewald Zmarsly | Recklinghausen | am 16.07.2014

Am Montag, den 14. Juli fand zum sechsten Mal die Gedenkveranstaltung „Lesen gegen das Vergessen“ der gleichnamigen Initiative statt. Aufgrund der Wettervorhersage wich man kurzfristig in die Süder Stadtbücherei aus. Dort lauschten ca. 40 Zuhörer der Veranstaltung, die an die Bücherverbrennung der Nationalsozialisten vom 14. Juli 1933 auf dem heutigen Neumarkt erinnerte. Zu Beginn des Gedenkens las Erich Burmeister Texte aus...

1 Bild

„Bücher aus dem Feuer“ in der Abtsküche - Ausstellung und Vortrag im Museum Abtsküche erinnert an dunkle Stunde

Astrid von Lauff
Astrid von Lauff | Heiligenhaus | am 08.06.2013

Heiligenhaus: Abtsküche | Das Ende der freien Meinungsbildung im nationalsozialistischen Deutschland ist gekennzeichnet durch die Bücherverbrennungen im Jahr 1933. Teil dieser Aktion waren außerdem „Schwarze Listen“ für die „Säuberung“ öffentlicher und privater Bibliotheken von „zersetzendem Schrifttum“. Anlässlich des Jahrestages erinnert von Sonntag, 9. Juni, bis Sonntag, 28. Juli, eine Ausstellung im Museum Abtsküche, Abtskücherstraße 37, an diese...

1 Bild

Bücherverbrennung 1933 - Eine Text- und Materialsammlung des Bochumer RuhrEcho Verlags 1

Günter Gleising
Günter Gleising | Bochum | am 21.04.2013

Vor 80 Jahren wurden in Deutschland Bücher verbrannt und Menschen erschlagen. Was haben uns die damaligen Ereignisse heute noch zu sagen? Der Schriftsteller Erich Kästner hat in seiner großen Rede „Über das Verbrennen von Büchern” 1958 festgestellt, dass „immer wenn von Vergangenheit gesprochen wird, auch von der Zukunft die Rede ist.” Zum Jahrestag der faschistischen Bücherverbrennung hat der RuhrEcho Verlag seine vor...

1 Bild

Goch im Dritten Reich

Lokalkompass Goch
Lokalkompass Goch | Goch | am 19.10.2012

Goch: Vhs Goch | Gochs Stadtarchivar Hans-Joachim Koepp hält einen Dia-Vortrag über Goch zwischen 1933 und 1945. Vhs Goch, Langenberg-Zentrum, Roggenstraße. Ab 19. 30 Uhr.