Gedenken an den ermordeten Dr. Walter Lübcke im Düsseldorfer Stadtrat

rp-kassel.hessen.de_%C3%BCber-uns_biografie-dr-l%C3%BCbcke
  • rp-kassel.hessen.de_%C3%BCber-uns_biografie-dr-l%C3%BCbcke
  • hochgeladen von Alexander Führer

Düsseldorf, 4. Juli 2019

Die Ratsfraktion Tierschutz FREIE WÄHLER hat den Oberbürgermeister gebeten, zu Beginn der heutigen Ratssitzung eine Gedenk- bzw. Schweigeminute zu Ehren des am 2. Juni 2019 ermordeten Dr. Walter Lübcke abzuhalten.

Seit vielen Jahren gab es gegenüber Walter Lübcke unsägliche Anfeindungen und Morddrohungen. An seine Äußerung vom 20. Oktober 2015, „Es lohnt sich, in unserem Land zu leben. Da muss man für Werte eintreten, und wer diese Werte nicht vertritt, der kann jederzeit dieses Land verlassen, wenn er nicht einverstanden ist. Das ist die Freiheit eines jeden Deutschen“ und seinen Einsatz für Freiheit und Demokratie sollten wir auch in Düsseldorf gedenken.

Damit setzt der Rat der Landeshauptstadt Düsseldorf ein Zeichen gegen die Verrohung in Wort und Tat in der Gesellschaft.

Die deutsche Geschichte ab 1933 zeigt, dass es erst verbale Übergriffe gab, dann körperliche, dann Ermordungen.

Wir müssen diese Anfängen wehren.

Wir sollten Walter Lübcke zu Beginn der Ratssitzung gedenken.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen