Kulturelle Verbindung Lateinamerikas mit Unnas ländlichem Raum

Anzeige
Unna: Behmenburger Apfelscheune |

Argentinischer Tango und Indiomärchen in der Behmenburger Apfelscheune

facciamo musica und Rüdiger Pagenstecher begeisterten das Publikum

Den vier Musikerinnen von facciamo musica, Birgit Spindler-Morfeld (Flöte), Merle Bovensmann (Violine), Birgit Stappert (Saxofon) und Heide-Marie Thimm (Piano) gefällt die Atmosphäre in der Apfelscheune so gut, dass sie auf eigenen Wunsch nach 5 Jahren dort wieder auftraten. In dieser ungewöhnlichen Besetzung spielten die Damen sehr harmonische und gefühlvolle Stücke. Diese wurden immer wieder ergänzt durch Märchen über Tango tanzen im Urwald, sich verwandelnde Beutelratten und andere. Rüdiger Pagenstecher, ausgebildeter Märchenerzähler, zog die Zuhörer ebenso in seinen Bann und konnte die Botschaft der Märchen gut transportieren.

Die Idee scheint also richtig zu sein, Kultur in den ländlichen Raum zu bringen. Trotz einiger parallelen Veranstaltungen war die Apfelscheune gut besucht. Die Gäste genossen den Ohren- sowie den Gaumenschmaus. Auch den Akteuren hat es gefallen, so dass eine Wiederholung schon eingeplant ist.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.