Auch für Schönwetterradler: Aktion "Mit dem Rad zur Arbeit"

Anzeige
Mit dem Rad zur Arbeit? Warum eigentlich nicht? (Foto: Günter Havlena/Pixelio.de)

Die AOK und der Allgemeine Deutschen Fahrrad-Club (ADFC) laden wieder ein aufzusteigen und mitzumachen bei der Aktion „Mit dem Rad zur Arbeit 2013“.
Bis Ende August sind alle Berufstätigen aufgerufen das Auto stehen zu lassen und an mindestens 20 Arbeitstagen auf das Fahrrad umzusteigen. „Wer mit dem Rad zur Arbeit fährt, schont die Umwelt und seinen Geldbeutel, fördert die Kondition, stärkt Muskeln und Immunsystem,“ erklärt Regina Flaß von der AOK in Unna die Idee der Aktion. Außerdem können mit ein wenig Glück tolle Preise gewonnen werden.

Die jährliche Gemeinschaftsaktion hat Tradition: Bereits zum 9. Mal rufen die Initiatoren AOK NORDWEST und ADFC dazu auf, in der Sommerzeit auf das Auto zu verzichten und mit dem Rad zur Arbeit und wieder zurück zu fahren. Auch Pendler können mitmachen, die das Rad bis zur Bus- oder Bahnhaltestelle nutzen.

Die Stärkung der Gesundheit im Alltag ist für die AOK NORD-WEST ein wesentlicher Aspekt der Aktion. „Bereits eine halbe Stunde Bewegung am Tag steigert die persönliche Fitness. Die Radtour zur Arbeit hält also gesund“, so Regina Flaß und ergänzt: „Die Aktion verbindet Gesundheitsförderung und Umweltschutz und liegt damit voll im Trend.“

Wie viele Kalorien ein Radfahrer auf dem Arbeitsweg verbraucht und wie viel Kohlendioxid (CO2) er durch den Verzicht auf sein Auto ungefähr einspart, kann auf der Aktionshomepage ermittelt werden. Teilnahmeunterlagen gibt es in jedem AOK-Kundencenter oder im Internet unter www.mit-dem-rad-zur-arbeit.de. In dem „Aktionskalender“ kreuzt jeder die Tage an, an denen er mit dem Rad zur Arbeit gefahren ist.

Unter allen Radlern und auch Radler-Teams (vier Personen) werden attraktive Preise ausgelost, die allesamt von Drittfirmen gespendet wurden. Darunter sind hochwertiges Fahrradzubehör und Erlebnisreisen.

Auch im letzten Jahr, bei der 8. Aktion, konnte sich das Resultat durchaus sehen lassen;: In Holzwickede erradelten 14 Teilnehmer 6.577 Kilometer und in Unna waren es 80 fleißige Radfahrer mit 34.672 Kilometern.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.