ADFC

Beiträge zum Thema ADFC

LK-Gemeinschaft
Die Boxteler Bahn-Radstrecke ist Teil des Weges.

Endlich wieder ab Weeze...
Geführte Radtour des ADFC um den Hochwald

Am 26. Juni geht es endlich wieder los: um 14 Uhr startet ab Marktcafé Reuters, Wasserstraße 33, eine vom ADFC geführte Radtour. Weeze. Mit 53 Kilometern in Richtung Nord/Nordosten geht es zunächst auf der Boxteler Bahn-Radstrecke und dann in einem großen Bogen um den Hochwald herum wieder zurück nach Weeze. (Und die gefahrenen Kilometer können direkt für das „Stadtradeln“ angerechnet werden) Pause gemacht wird nur in Außengastronomie (Pier5, Hufscher Henn), sodass die Hygiene-Regeln A-H-A...

  • Weeze
  • 17.06.21
Sport
Rund um Hilden werden vom ADFC im neanderland zahlreiche Fahrradtouren unterschiedlicher Art angeboten.

ADFC Hilden macht Touren für Jedermann
Mit dem Rad unterwegs

Der Allgemeine Deutsche Fahrrad Club (ADFC) Ortsgruppe Hilden bietet nach langer Zeit endlich wieder seine beliebten Rad-Touren für Jedermann an. Am Dienstag, 29. Juni, geht es los auf einer Feierabendtour zur Wupper, vorbei an einigen Sehenswürdigkeiten. Am Samstag, 3. Juli, führt eine gemütliche Halbtagestour zum Kloster Knechtsteden. Treffpunkt ist jeweils die Bismarckstraße. Die Teilnehmerzahl ist begrenzt und die aktuellen Corona-Bestimmungen sind zu beachten. Weitere Touren sind in...

  • Hilden
  • 17.06.21
Vereine + Ehrenamt
Die Mondritterschaft Wanne-Eickel und der ADFC Herne sammeln Spenden, um Kindern qualitativ gute Fahrradhelme zur Verfügung stellen zu können. Auf dem  Foto (v.l.): Michael Thomasen (ADFC), Radoslav Devic und Benno Janßen (Künstlergruppe Männerabend) und Horst Schröder (Mondritter)

Gemeinschafts-Projekt der Mondritterschaft Wanne-Eickel mit dem ADFC Herne / Spenden willkommen!
Fahrradhelme für Kinder in Herne

In Deutschland gibt es keine Helmpflicht auf dem Fahrrad – auch nicht für Kinder. Ein Helm ist aber trotzdem sinnvoll, um den Kopf bei einem Sturz vor Verletzungen zu schützen. Daher sammeln die Mondritterschaft Wanne-Eickel und der ADFC Herne Spenden, um Kindern qualitativ gute Fahrradhelme zur Verfügung stellen zu können. Spenden können bei Aktionen der Mondritter oder des ADFC (beispielsweise bei Radtouren) getätigt werden. Die Unterstützung des Projektes kann auch außerhalb solcher Aktionen...

  • Herne
  • 17.06.21
Ratgeber
Per App schöne Orte in der Umgebung erradeln.

Raus in die Natur
Die besten Routen entdecken: Fahrrad-Navigation für Einsteiger

MENDEN. FRÖNDENBERG. Ganz schnell die besten Routen finden und dann noch von den Erfahrungen anderer profitieren: Über Vorteile der Fahrrad-Navigation und die verschiedenen Angebote für Navi oder Smartphone informiert ein Online-Vortragsabend des Unnaer ADFC am Dienstag,  22. Juni, ab 19 Uhr. Tourenleiter und Aktive des ADFC geben ihr Praxiswissen weiter: Hans-Martin Müller, Joachim Jeck, Udo Breda und Werner Wülfing zeigen, wie Radler versteckte Flusspfade, gemütliche Bahntrassen oder...

  • Menden (Sauerland)
  • 16.06.21
LK-Gemeinschaft

Radeltour zur Hansestadt
ADFC startet am Sonntag in die Saison

Die Radtouren-Saison 2021 des ADFC Kleve beginnt mit der „Tour nach Grieth am Rhein“ am morgigen Sonntag, 20. Juni um 10 Uhr. Startpunkt ist der Klever Bahnhof, die Tour ist etwa 44 Kilometer lang, ohne Berge oder Hügel und verläuft durch den schönen Niederrhein über Huisberden zur ehemaligen Hansestadt Kalkar/Grieth direkt am Rhein. Kleve. Nach einer kleinen Pause dort geht es weiter Richtung Wissel, vorbei an den Dünen und am See nach Kalkar. Dort gibt es die Mittagspause, wenn möglich auch...

  • Kleve
  • 15.06.21
Sport
2 Bilder

Abschlusstour des kreisweiten STADTRADELNS
ADFC Unna lädt zur Vierte Unnaer Bike-Night ein

Der Allgemeine Deutsche Fahrrad-Club (ADFC) lädt alle Fahrradfreund*innen zur Vierten Unnaer Bike-Night ein. Velofreunde und Fahrradverrückte aus dem Kreis Unna und darüber hinaus treffen sich am Freitag, den 11. Juni 2021 zur Abfahrt um 22:00 Uhr auf dem Lindenplatz vor dem Zentrum für Internationale Lichtkunst in Unna. Die Bike-Night bildet die Abschlusstour des Unnaer STADTRADELNs. Die Radtour ist 13 Kilometer lang und dauert etwa eine Stunde. Der Startplatz vor dem Lichtkunstzentrum ist...

  • Unna
  • 08.06.21
LK-Gemeinschaft
Bürger sollen mit ins Boot geholt werden.
2 Bilder

ADFC Kleve startet "Mapathon"
Bürger können Wunschradwegenetz entwerfen

Wer in Kleve mit dem Fahrrad unterwegs ist, hat oft Grund sich zu ärgern. Radwege enden kurz vor Kreisverkehren oder sind zugeparkt, an Kreuzungen fehlt der Platz für Radspuren, die sogenannten Fahrradstraßen sind in der Realität oft Autostraßen mit geduldetem Radverkehr. Kleve. Anstatt sich über Mängel und Gefahrenquellen zu beschweren, möchte der Klever ADFC die Sache anders angehen: Die fahrradbegeisterten Bürgerinnen und Bürger sollen mit ins Boot geholt werden und an der Entstehung eines...

  • Kleve
  • 02.06.21
LK-Gemeinschaft
Der Tourabend "Es muss nicht immer Malle sein" findet am Dienstag, 1. Juni, online statt. Symbolfoto: pixabay.de

"Es muss nicht immer Malle sein"
Radelspaß zwischen Ruhr und Lippe

Der Sommer beginnt – und der Unnaer ADFC hat – nicht nur zum Stadtradeln - die Tipps für kürzere oder auch längere Ausflugstouren durch Unna und die Region. Kreis Unna. Unter dem Titel „Es muss nicht immer Malle sein“ lädt der Unnaer ADFC am Dienstag, 1. Juni, von 19 bis 20.30 Uhr zu einem unterhaltsamen Vortragsabend online ein. Während Sie sich zurücklehnen, informieren Chantal Gosens, Tourismusbeauftragte des Kreises Unna, über alle Radrouten im Kreis Unna und in der Region. Ob...

  • Stadtspiegel Kamen
  • 28.05.21
LK-Gemeinschaft
Kein Witz: Da steht ein Glascontainer auf dem für Fahrräder ausgewiesenen Strecke.

ADFC strafte Hagen bereits im März ab
Radfahren kostet Nerven: Hasper Grüne für flüssigeren und sicheren Radverkehr in Hagen

"Für‘s Radfahren in Hagen braucht man oft dicke Nerven - und Humor!", seufzt die grüne Bezirksvertreterin in Haspe, Nicole Schneidmüller-Gaiser. Der Radverkehr in Hagen hat nach Ansicht vieler Radfahrender nur einen geringen Spaßfaktor, das hat erst im März eine Umfrage des ADFC ergeben. Ein eklatantes Beispiel für den geringen Stellenwert des Radverkehrs hat Schneidmüller-Gaiser auf dem Radweg an der Grundschötteler Straße gefunden. Mitten auf dem Radweg hat die HEB Altglas-Container...

  • Hagen
  • 11.05.21
  • 1
  • 1
Politik
Eine Umwidmung der Alten Bahn zur „Fahrradstraße“ (mit Nutzung durch die wenigen Anlieger sowie den landwirtschaftlichen Verkehr) wäre der nächste logische Schritt.
2 Bilder

Nur ein erster Schritt
ADFC zu Kendelweg-Radspur - Umwidmung erwünscht

Eine Spur des Wirtschaftsweges „Kendel“ am nordwestlichen Ortsrandgebiet soll für die Radfahrer abgetrennt werden, so lautet der Beschluss im Weezer Bau- und Mobilitätsausschuss vom 27. April. Ein guter, aber nur erster Schritt, findet Rositta Moch vom ADFC in Weeze, denn der Kendelweg ist Teil einer wichtigen Wegeverbindung am nordwestlichen Ortsrand zur „Alten Bahn“.  Weeze. Dieser, ursprünglich als Wirtschaftsweg für die Landwirtschaft angelegte, etwa drei Meter breite Asphaltweg dient...

  • Weeze
  • 11.05.21
Natur + Garten
49 Teams haben sich schon für das Stadtradeln gemeldet.

Aufsteigen zum fröhlichen Stadtradeln
Unna radelt wieder für ein gutes Klima

Unna radelt vom 22. Mai bis 11. Juni wieder für ein gutes Klima: 49 Teams haben sich schon für das Stadtradeln gemeldet. Und weitere können sich an der munteren Aktion beteiligen, bei dem sich Unna mit bundesweit 1.751 Kommunen fröhlich misst. Alle, die in Unna wohnen, arbeiten, einem Verein angehören oder eine Schule besuchen, können beim Stadtradeln mitmachen, wirbt der Unnaer ADFC. Zur Vorbereitung lädt der Fahrradclub am Dienstag, 11. Mai, ab 19 Uhr zu einer Online-Veranstaltung ein....

  • Unna
  • 08.05.21
Politik
Tauschten sich im Rathaus über den Radverkehr in der Innenstadt aus (von links nach rechts): Dr. Vera Bücker, Dorothea Gehrenkamp (beide ADFC), Paula Stegert (Leitende Verkehrsplanerin) und Bürgermeisterin Bettina Weist.

ADFC ist mit Vorschlag der Öffnung für Radfahrer gescheitert
Die Gladbecker Fußgängerzone bleibt eine Fußgängerzone

Mit der Anregung, die Fußgängerzone versuchsweise für den Fahrradverkehr freizugeben, sorgte Dr. Vera Bücker vom ADFC bereits für Aufsehen. Und der Vorschlag brachte ihr eine Einladung von Bürgermeisterin Bettina Weist ein, die nun Vertreter des Vereins zu einem Gespräch ins Rathaus empfangen hat. Gemeinsam mit der neuen verantwortlichen Verkehrsplanerin Paula Stegert wurde der Vorschlag mit Dr. Vera Bücker und Dorothea Gehrenkamp als Vertreterinnen des Fahrradclubs diskutiert und Vor-...

  • Gladbeck
  • 06.05.21
  • 3
Vereine + Ehrenamt
Ronja Koch und Tayra Coelho nehmen die Fahrräder entgegen.
2 Bilder

Bildungs-Patinnen freuen sich über geschenkte Fahrräder
ADFC hilft in Marxloh

„Ein riesengroßes Dankeschön für die Fahrräder“, sagen Ronja Koch und Tayra Coelho stellvertretend für alle Patinnen und Paten des Vereins „Tausche Bildung für Wohnen“ in Marxloh. „Nun können wir jeden Punkt im Stadtteil schnell und umweltschonend erreichen – das finden wir klasse.“ Der Verein stellt dort mietfreien Wohnraum für engagierte junge Erwachsene zur Verfügung. Diese fördern im Tausch als Bildungspatinnen und -paten die persönliche und schulische Entwicklung der Kinder des Quartiers...

  • Duisburg
  • 06.05.21
Sport
Viele Menschen im Kreis Unna haben während der Corona-Pandemie das Rad für sich neu entdeckt und nutzen es, um mobil zu sein und etwas für ihre Fitness und Gesundheit zu tun.

Auf dem Weg zur Arbeit oder im Homeoffice
Landesweite Mitmach-Aktion ‚Mit dem Rad zur Arbeit’ gestartet

Die diesjährige Sommeraktion ‚Mit dem Rad zur Arbeit‘ von ADFC und AOK NORDWEST ist offiziell gestartet. Auch in diesem Jahr rufen die Organisatoren alle Menschen aus dem Kreis Unna auf, zwischen dem 1. Mai und 31. August das Auto stehen zu lassen und an mindestens 20 (Arbeits-)Tagen mit dem Rad zur Arbeit zur Arbeit zu fahren und gleichzeitig für die innere und äußere Fitness und Beweglichkeit zu sorgen. Und auch Menschen, die im Homeoffice arbeiten, können mitmachen. Denn gerade für sie geht...

  • Unna
  • 04.05.21
Vereine + Ehrenamt
Wer sich schützen möchte, kann sein Rad beim ADFC codieren lassen. Es erhält dann eine indivi­dualisierte Nummer – ähnlich wie ein Auto­kenn­zeichen. Damit hat das Rad einen geringeren Weiterverkaufs­wert, der Anreiz für Diebe sinkt.

Kontaktlose Fahrrad-Codierung des ADFC in Hilden
Zur Sicherheit

Am Montag, 3. Mai, bietet der Allgemeine Deutsche Fahrrad Club (ADFC) von 17 bis 19.30 Uhr wieder das beliebte Codieren von Fahrrädern an. Auch diesmal wird es in der Tiefgarage der Stadtwerke Hilden, Am Feuerwehrhaus 1, stattfinden. Allerdings aufgrund der Corona-Lage nur nach telefonischer Terminvergabe und mit strengem Konzept, das eine kontaktlose Übergabe des Fahrrades und der Unterlagen erlaubt. Anmeldungen nimmt Barbara Brandenberg gerne unter der Mobilnummer 0173-5412238 oder per E-Mail...

  • Hilden
  • 01.05.21
Reisen + Entdecken
Über den Start des Lastenrad Projektes „LaRa“ freuen sich die beteiligten Projektpartner, v.l.n.r.: Almut Langer vom VCD Mettmann, Dieter Wilke und Helmut Löffelmann vom ADFC Ratingen, Maike Wilhelm von Ratingen.nachhaltig sowie Martin Gentzsch und Elena Plank von der Stadt Ratingen.

Neu in Ratingen:
Klimafreundliche Lastenräder kostenlos mieten

Der Verein Ratingen.nachhaltig e.V. bietet mit Unterstützung der Stadt Ratingen ab Mai einen kostenlosen Verleih von E-Lastenrädern an, um klimafreundliche Alternativen zum Auto zu fördern. Dem ein oder anderen sind sie in den letzten Tagen vielleicht schon im Ratinger Stadtbild aufgefallen: Zwei E-Lastenräder im rot-weißen Design. Die beiden Räder in Stadtfarben sind Teil des Projektes „LaRa - Lastenrad Ratingen“, das der Verein Ratingen.nachhaltig mit verschiedenen Unterstützern realisieren...

  • Ratingen
  • 30.04.21
  • 1
  • 1
Ratgeber
(v.l.n.r.) Stadtbaurätin Janine Feldmann, Jürgen Busch (Sprecher des ADFC-Herten) und Carola Heitkemper (Leiterin des städt. Tiefbauamtes) eröffneten die neuen Fahrradstraßen in der Ried.

Erste Hertener Fahrradstraßen in der Ried
Stadtbaurätin gibt Strecke offiziell frei

Die ersten Hertener Fahrradstraßen hat Stadtbaurätin Janine Feldmann zusammen mit Carola Heitkemper, Leiterin des städtischen Tiefbauamtes, und Jürgen Busch, Sprecher des ADFC-Herten, für den Radverkehr freigegeben. Die rund zwei Kilometer lange Strecke führt entlang der Scherlebecker Straße, zwischen Elper Straße und Riedstraße, sowie der Riedstraße, zwischen Scherlebecker Straße und Backumer Straße, und soll für mehr Sicherheit in der Ried sorgen. "Die Stadt Herten möchte als...

  • Herten
  • 25.04.21
Ratgeber
Sobald die Temperaturen steigen, werden die Drahtesel aus den Kellern geholt und die ersten Radtouren unternommen. Die Polizei und der ADFC geben Tipps und antworten zum sicheren Radfahren.

Tipps, Fragen und Diskussionen mit der Polizei und dem ADFC
Fahrradfahren, aber sicher!

Die ersten warmen Sonnenstrahlen im Frühling laden zu einer Fahrradtour quer durch Wald, Feld und Wiese ein. Aber der Weg in die freie Natur führt oftmals durch den risikoreichen Straßenverkehr der Städte. Doch wie kommen Kinder, Erwachsene und Senioren sicher ans Ziel? Welches Rad ist überhaupt das richtige für mein Kind und mich und wo liegt eigentlich der Unterschied zwischen einem E-Bike und einem Pedelec? Den Verkehrssicherheitsberatern der Polizei Duisburg und Klaus Hauschild vom ADFC...

  • Duisburg
  • 20.04.21
  • 1
  • 1
Natur + Garten
Der ADFC (Allgemeiner Deutscher Fahrrad Club) hat das Ruhrgebiet als offizielle RadReiseRegion zertifiziert.

ADFC
Ruhrgebiet als offizielle RadReiseRegion zertifiziert

Der ADFC (Allgemeiner Deutscher Fahrrad Club) hat das Ruhrgebiet als offizielle RadReiseRegion zertifiziert. Unter den noch wenigen zertifizierten Regionen ist die Metropole Ruhr mit dem radrevier.ruhr die erste urbane. Das Siegel gilt für drei Jahre und zeichnet neben den hochwertigen RevierRouten auch das begleitende radtouristische Angebot der Region für hohen Qualitäts- und Servicestandard aus. Der ADFC hat bis vor wenigen Jahren ausschließlich Radfernwege mit drei bis fünf Sternen...

  • Dorsten
  • 15.04.21
  • 1
Politik
Die erste von zehn weiteren Fahrradstraßen: Bürgermeister Christoph Tesche (mitte) nahm an der Paulusstraße gemeinsam mit Fachbereichsleiter Axel Fritz (links) und Nahmobilitätskoordinator David Herz (rechts) Markierung und Beschilderung unter die Lupe.

Zehn neue Fahrradstraßen in Recklinghausen
Mit dem Drahtesel auf sichereren und attraktiveren Wegen unterwegs

Der Ausschuss für Verkehr, Tiefbau und Mobilität hatte in seiner Sitzung grünes Licht für die Ausweisung von zehn neuen Fahrradstraßen gegeben. Nun haben Mitarbeiter der Kommunalen Servicebetriebe Recklinghausen (KSR) entsprechende Markierungen an der Paulusstraße aufgebracht und Schilder aufgestellt. „In den nächsten Wochen werden weitere Straßen folgen. Damit setzen wir unseren Kurs fort, das Radfahren in unserer Stadt durch ein ganzes Bündel an Maßnahmen noch attraktiver zu machen“, erklärt...

  • Recklinghausen
  • 27.03.21
Natur + Garten
Der bundesweite durchgeführte ADFC-Fahrradklima-Test brachte der Stadt Hilden nur die Schulnote ausreichend ein. Selbst die Stärken der Stadt, die Erreichbarkeit des Zentrums, die geöffneten Einbahnstraßen in Gegenrichtung und das zügige Radfahren stagnieren in der Bewertung oder werden schlechter bewertet.

Fahrradklima-Test 2020 in Hilden - Nicht ausreichend für Verkehrswende
"Stärken der Stadt bleiben ungenutzt"

Der in Zusammenarbeit mit dem Bundesverkehrsministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur durchgeführte bundesweite ADFC-Fahrradklima-Test, der den Zufriedenheits-Index der Radfahrenden in Deutschland widerspiegelt, brachte der Stadt Hilden - in Schulnoten bewertet - insgesamt ein ausreichend ein. Der ADFC in Hilden kommentiert dieses Ergebnis wie folgt: „Das Ergebnis deckt sich mit unseren Erfahrungen und den Rückmeldungen, die wir von Bürgern erhalten“, so Stephen Seiler, Mitglied im...

  • Hilden
  • 23.03.21
Politik
Der einstige Ruhm ist längst verblasst, heute ist von dem Prädikat "Fahrradfreundliche Stadt Gladbeck" fast gar nichts mehr übrig geblieben.

Fahrradfreundliche Stadt Gladbeck
Der Ruhm ist verblasst

Ein Kommentar Es war einmal...eine Stadt am nördlichen Ruhrgebiet. Die erhielt vor einigen Jahren das Prädikat "Fahrradfreundliche Stadt" und war mächtig stolz darauf. Doch dann haben sich die (Fahrrad-)Verantwortlichen auf den erworbenen Lorbeeren ausgeruht. Und inzwischen ist der Ruhm völlig verblasst. Die Quittung für das Nichtstun gab es jetzt beim "Fahrradklimatest" des ADFC: Für Gladbeck sprang am Ende nur noch ein schlappes "ausreichend" heraus, was mal gerade noch für den 49. Platz...

  • Gladbeck
  • 20.03.21
  • 1
Politik
4 Bilder

Fahrradklima-Test 2020: NRW-Metropolen auf den letzten Plätzen

5 NRW-Städte zählen zu den bundesweit 25 Kommunen, die  im Rahmen des ADFC-Fahrradklima-Tests 2020 ausgezeichnet werden: Wettringen (Kreis Steinfurt) erreichte Platz 1 in ihrer Städtegröße. Auf Platz 2 in ihrer jeweiligen Kategorie landeten Münster, Bocholt, Meckenheim und Reken. Damit konnte Deutschlands heimliche „Fahrradhauptstadt“ Münster nicht den begehrten Titel von Karlsruhe zurückerobern. Als Sieger beim ADFC-Fahrradklima-Test 2020 werden ausgezeichnet: • Wettringen (Note 2) erreicht...

  • Marl
  • 18.03.21
Ratgeber
Der ADFC hat das Ergebnis des Fahrradklimatests 2020 veröffentlicht. Aus Sprockhövel hat sich die Rekordzahl von 101 Personen beteiligt.

ADFC veröffentlicht Klimatestergebnisse 2020
Sprockhöveler Radler sind unzufrieden

Der ADFC hat das Ergebnis des Fahrradklimatests 2020 veröffentlicht. Aus Sprockhövel hat sich die Rekordzahl von 101 Personen beteiligt. Das Ergebnis lässt sich auf die Kurzformel bringen: gestiegene Teilnehmerzahl - gestiegene Unzufriedenheit. Alle zwei Jahre fragt der ADFC die Radfahrer nach ihrer Bewertung der städtischen Fahrradsituation. Mit einer durchschnittlichen Bewertung durch 101 Teilnehmer (2018: 87) von 4,26 belegt Sprockhövel Platz 96 von 116 beteiligten Städten der Größenordnung...

  • Sprockhövel
  • 18.03.21
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.