Neun Kreismeistertitel für junge Leichtathleten des TV Unna

Anzeige
Erfolgreicher Nachwuchs des TV Unna mit Trainerteam. (Foto: privat)

182 junge Sportler aus 14 Vereinen des Kreises Unna/Hamm trafen sich bei schönstem Spätsommerwetter zu den letzten Mehrkampfmeisterschaften in diesem Jahr Werne. Der TV Unna stellte mit 32 Leichtathleten die stärkste Gruppe und holte neun Kreismeistertitel.

Besonders dominant wirkte der TVU in der Gruppe der 13-jährigen Mädchen. Hier war sowohl das Podium im Dreikampf als auch im Vierkampf vollständig in der Hand des Vereins. Den Dreikampf gewann Josephine Feiler durch Leistungen nahe an ihren Bestmarken im 75 Meter-Sprint (10,46 Sekunden) und im Weitsprung (4,84 Meter). Durch einen etwas schwächeren Hochsprung (1,30 Meter) landete sie in der Vierkampfwertung auf Rang 3. Denn den Vierkampf gewann Vivien Krebs (2. im Dreikampf) unter anderem durch ihren Hochsprung (1,45 Meter). Doch auch mit ihren Leistungen im Weitsprung (4,32 Meter) und im Ballwurf (44 Meter) konnte sie sehr zufrieden sein. 3. auf dem Podium wurde Lilly Holtze, die mit gleicher Hochsprungleistung 2. im Vierkampf wurde und 3. im Dreikampf. Sie freute sich auch über einen gelungenen Sprint (10,84 Sekunden) und Weitsprung (4,51 Meter).

Das Podium im Dreikampf als auch im Vierkampf war vollständig in der Hand des TV Unna


Gemeinsam mit Lea Laux und Viviana Lourenco Lima holten diese Mädchen den Sieg in der Mannschaft im Vierkampf. Ihre 8.636 Punkte pulverisierten den fast 20 Jahre alten Vereinsrekord. Auch im Dreikampf ging der Sieg an diese Gruppe, ebenfalls mit neuem Vereinsrekord. Lea überraschte zudem mit neuer Bestleistung im Hochsprung (1,40 Meter) und starkem Sprint (11,04 Sekunden) sowie mit dem Ball (34m). Viviana übertraf sich im Ballwurf (36,50 Meter) und beim Weitsprung (3,81 Meter).

Pia Parke und Marlene Fischer schafften gemeinsam mit den 12-jährigen Mädchen einen 3. Platz mit der Mannschaft. In diesem Team zeigte sich Johanna Heinrichs in guter Form mit neuer Bestleistung im Weitsprung (3,81 Meter) und gutem Ballwurf (29 Meter). Paulina Hochgräfe erzielte zwei neue Bestleistungen im Weitsprung (3,91 Meter) und mit dem Ball (21,50 Meter). Auch Maret Peters freute sich über neue Bestmarke im Weitsprung (3,84 Meter) und 22 Meter mit dem Ball.
Der elfjährige Tom Wonneberger – eigentlich als Fußballer aktiv und erst wenige Wochen im Leichtathletiktraining – wurde aus dem Stand Vizemeister sowohl im Dreikampf wie im Vierkampf. Bei sehr guten 4,02 Meter im Weitsprung und 8,02 Sekunden über 50 Meter war vor allem seine Hochsprungleistung (1,25 Meter) erstaunlich, da er sich erst während des Wettkampfs in die Sprungtechnik einführen ließ.

Gleich zwei Kreismeistertitel errang Moritz Kamphausen (M10). Ihn brachten der 50 Meter-Sprint (8,36 Sekunden) im Dreikampf weit nach vorne wie auch 3,88 Meter im Weitsprung. Mit einer Hochsprungleistung von 1,10 Metern sicherte er sich zudem den Sieg im Vierkampf.

Auch die jüngsten Teilnehmer des TV Unna zeigten, was sie schon können. Hier holten die Mädchen zwei Kreistitel. In der Altersklasse W8 sicherte sich Hannah Rauscher mit neuen Bestleistungen im Weitsprung (3,22 Meter) und Ballwerfen (17 Meter) den 1. Platz. Leah Elias Mast landete gleich bei ihrem ersten Wettkampf auf Platz 5. Sie überzeugte vor allem im 50 Meter Lauf in 9,40 Sekunden.

Die um ein Jahr ältere Nina Wich setzte sich ebenfalls in ihrer Altersklasse durch und nahm das Kreismeisterabzeichen mit nach Hause. Mit 3,55 Metern im Weitsprung und 18 Metern im Ballwerfen landete sie deutlich vor der Konkurrenz. Ihre Vereinskameradin Eva Pauline Zintl, die gleichfalls mit 3,55 Metern eine neue Bestleistung aufstellte, folgte ihr auf Platz 5. Zusammen mit Jana Keller holten sich diese Mädchen den 2. Platz in der Mannschaftswertung.

Auch die Jungen dieser Altersklassen waren mit viel Spaß und Erfolg dabei. Bester Teilnehmer war der neunjährige Julian Bonhoff. Mit neuen persönlichen Bestleistungen im Weitsprung (3,11 Meter) und im Ballwerfen (26 Meter) landete er auf einem guten 5. Platz. Gefolgt von Linus Martinez Wieczorek auf Platz 8. Er hat sich gleich in allen drei Disziplinen, aber vor allem im Weitsprung (3,09 Meter) gesteigert. Ebenso konnte der Neuntplatzierte Noah de Almeida mit seinen Leistungen zufrieden sein, auch wenn er im Weitsprung mit 2,97 Metern die Drei-Meter-Marke knapp verfehlte.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.