Vereinsmeisterschaften der Schwimmfreunde Unna

Anzeige
Vereinsmeisterinnen und Vereinsmeister der Schwimmfreunde Unna 2016. (Foto: privat)
 
Johanna Schönfelder (Platz 2), Maya Friedrichs (Platz 1) und Mia Haschke (Platz 3). (Foto: privat)
Bei den Offenen Vereinsmeisterschaften der Schwimmfreunde Unna konnten Denise Quentin und Jan Odenkirchen ihre im Vorjahr erstmals errungenen Titel erfolgreich verteidigen. Dabei bewiesen beide erneut ihre Vielseitigkeit und siegten in der Gesamtwertung vor Nina Darenberg und Katharina Neuhaus sowie Jan Vogel und Thorben Grzanna.

In der Schülerklasse gewannen Susan Albrecht (vor Lina Ellerkmann und Tabea Schupke) und Paul Julius Stein (vor Max Dringenberg und Fabio Neto da Silva).
Die Siegerpokale beim SFU-Nachwuchs gingen an Maya Friederichs und Ben Breuer. Hier belegten Johanna Schönfelder, Mia Haschke und Erik Schmidt die nächsten Plätze.

Auch wenn aus verschiedenen Gründen einige gute Schwimmerinnen und Schwimmer nicht starten oder den Wettbewerb nicht komplett bestreiten konnten, hatte dies in der Spitze nur geringe Auswirkungen.

Hier gab es zum Saisonabschluss folgende Resultate: Denise Quentin verfehlte nach drei persönlichen Bestzeiten die Gesamtbestmarke nur um eine Sekunde. Herausragend ihre Leistung über 100 m Schmetterling, wo sie mit 1:06,50 Min. den Vereinsrekord nur um sieben Hundertstelsekunden verpasste. Denise war außerdem Schnellste über 100 m Freistil (1:01,03) und 200 m Lagen (2:31,25) und 12 Sekunden schneller als 2015.

Über 100 m Brust (1:06,75) und 200 m Lagen (2:12,57) verbesserte Jan Odenkirchen auf beiden Strecken die Vereinsrekorde um jeweils zwei Sekunden. Nach vier persönlichen Bestzeiten und neun Sekunden Steigerung schaffte Jan zusätzlich noch eine neue Gesamtbestmarke.

Nina Darenberg war nach dem abschließenden Lagenschwimmen 13 Sekunden besser als im letzten Jahr. Auf der 100 m Bruststrecke erreichte die 16-Jährige mit 1:20,25 Min. die schnellste Zeit der SFU-Starterinnen. Deutliche Verbesserungen auf den übrigen vier Strecken brachten sie auf den verdienten 2. Platz.

Die drittplatzierte Katharina Neuhaus erzielte das beste SFU-Ergebnis über 100 m Rücken (1:11,25). Luisa Müller und Viktoria Kienitz schwammen auf die Plätze vier und fünf.

Jan Vogel, Vereinsmeister der Jahre 2011 bis 2014, war nach beachtlichen Resultaten in der Fünfkampf-Wertung 12 Sekunden schneller als bei seinem letzten Titelgewinn. Über 100 m Rücken blieb er mit 59,75 Sekunden nur knapp über seinem eigenen Vereinsrekord. Er war damit Erster.

Thorben Grzanna bewies erneut seine Fähigkeiten auf der Freistillage. Nach 54,32 Sekunden schwamm er über 100 Meter erstmals deutlich unter der begehrten 55-Sekunden-Marke. Nicklas-Ronny Köhler (Steigerung um 12 Sekunden) und Tim Odenkirchen folgten auf den Plätzen vier und fünf. Mit einem 6. Platz und fünf neuen Bestzeiten konnte auch Radhwan Husham überzeugen, der sich in den letzten Wochen im SFU-Team kontinuierlich verbessert hat.

Erwähnenswert sind noch zwei weitere sportliche Höhepunkte: Über 100 m Schmetterling gab es durch Tim Odenkirchen (1:00,25) eine noch nie zuvor erreichte Leistungsstärke. Die aus Studiengründen zurzeit für die SG Münster startende Unnaerin Inga Brüggenhorst stellte über 100 m Brust (1:13f37) einen neuen Bahnrekord auf.

Die Organisatoren der Schwimmfreunde freuten sich über den Start einiger Sportler aus Dortmund-Hombruch, Lendringsen und Kamen, die der Einladung gefolgt waren.
Dadurch konnte dieser Wettkampf als offizielle Veranstaltung gewertet und die Zeiten in die Bestenlisten übernommen werden.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.