Nach plötzlichem Ausweichen auf dem Dach gelandet

Anzeige
(Foto: Polizei)
Velbert: Voßkuhlstraße | Zu einem Unfall, bei dem ein Fahrzeug schließlich auf dem Dach landete, kam es am Sonntagabend. Das teilt die Polizei mit. Gegen 18.20 Uhr befuhr eine 61-jährige Frau aus Wuppertal mit ihrem blauen Opel Corsa die Voßkuhlstraße in Langenberg mit der zugelassener Höchstgeschwindigkeit von 30 Stundenkilometern aus Richtung Heeger Straße kommend in Fahrtrichtung Vogteier Straße. Als in Höhe des Hauses Nr. 65 der in gleicher Richtung vorausfahrende silberne Nissan X-Trail eines 71-jährigen Mettmanners verkehrsbedingt stoppte, versuchte die Opel-Fahrerin in einer Schreckreaktion nach rechts auszuweichen, um eine Kollision zu vermeiden.

Ungebremst geriet sie damit auf den Gehweg rechts neben der Fahrbahn, wo der Corsa mit einem Post-Verteilerkasten kollidierte. Die Wucht dieses Aufpralls war so groß, dass der Opel seitlich umgeworfen wurde und anschließend auf dem Dach liegend zum Stillstand kam. Die 61-Jährige konnte sich mit Hilfe von Unfallzeugen nur leicht verletzt aus ihrem Fahrzeug befreien. Ein Rettungswagen brachte die Wuppertalerin ins Velberter Klinikum, welches die Patientin nach ambulanter ärztlicher Behandlung schnell wieder verlassen konnte.

Am schwer beschädigten Opel Corsa und am Verteilerkasten der Post entstand ein geschätzter Gesamtsachschaden in Höhe von rund 7.000 Euro. Der Unfallwagen wurde von einem örtlichen Unternehmen geborgen und abgeschleppt. Für die Dauer der Rettungs-, Bergungs-, Unfallaufnahme- und Aufräumarbeiten wurde die Voßkuhlstraße im Bereich der Unfallstelle für mehrere Minuten komplett gesperrt. Durch Verkehrsum- und -ableitungsmaßnahmen der Polizei kam es dabei aber nicht zu erheblichen Verkehrsstörungen.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.