Citroen raste rückwärts durch die Wand eines Discounters

(Foto: Polizei)
Velbert: Elberfelder Straße | Rückwärts durch die Wand eines Discounters raste ein 58-Jähriger mit seinem Fahrzeug am heutigen Montagmorgen, gegen 7.55 Uhr. Dabei entstand ein Sachschaden in Höhe von rund 16.000 Euro. Der 58-jähriger Mann aus Velbert befuhr mit seinem silbergrauen Citroen Berlingo, die innerstädtische Elberfelder Straße (L 427) in Neviges, aus Richtung Lohbachstraße kommend, in Fahrtrichtung Lohmühle. Vermutlich schon in Folge aktuell akuter Gesundheitsprobleme während der Fahrt, verlor der Velberter in Höhe des Hauses Nr. 118 die Kontrolle über sein Fahrzeug. Der Berlingo kam nach rechts von der Fahrbahn ab und prallte in das Heck eines silbergrauen Chevrolet Spark, der auf dem rechten Seitenstreifen der Elberfelder Straße in Höhe des Hauses
Nr. 118 parkte. Am Chevrolet entstand dabei ein geschätzter Sachschaden von mehreren tausend Euro.

Nach diesem ersten Unfallgeschehen wollte der 58-jährige Citroen-Fahrer seinen Wagen offenbar ein Stück rückwärts fahren. Unter Einfluss des Unfallgeschehens und der dabei wahrscheinlich noch verstärkten gesundheitlichen Probleme, verlor der Velberter aber erneut und endgültig die Kontrolle über sein Fahrzeug. Mit laut aufheulendem Motor beschleunigte der Wagen übermäßig stark rückwärts. Der Berlingo überquerte rückwärts und im spitzen Winkel die komplette
Fahrbahn der Elberfelder Straße sowie den Gehweg in Höhe eines dortigen Verbrauchermarktes. Dabei verfehlte der außer Kontrolle geratene Wagen nur knapp eine 50-jährige Fußgängerin auf dem Gehweg, bevor er noch eine schmale Grünfläche überrollte und das Fahrzeugheck mit großer Wucht in die Fassade des Discounters prallte. Die Aufprallwucht des Wagens war dabei so groß, dass nicht nur der großflächig verglaste Bereich, sondern auch ein gemauerter Teil im
unteren Bereich der Fassade durchschlagen und zerstört wurde. Größere Mauerteile stürzten in den Ausgangsbereich des Marktes, das Sicherheitsglas der Scheiben wurde zwar zerstört, blieb aber verbunden. Auch innerhalb des Marktes kam es mit viel Glück nicht zu Personenschaden.

Als erste Unfallzeugen und Ersthelfer sich um den äußerlich unverletzt gebliebenen 58-jährigen Unfallfahrer kümmerten, saß dieser leblos hinter dem Steuer seines Wagens. Schnell am Unfallort eingetroffene Beamte der Velberter Polizei leiteten sofort erste Maßnahmen zur Wiederbelebung des 58-Jährigen ein, die nur wenig später von Rettungskräften der Feuerwehr Velbert übernommen und erfolgreich fortgeführt wurden. Nach erster Stabilisierung wurde der Patient dann einer Herzklinik in Wuppertal zugeführt, wo der Mann zur intensivmedizinischen Behandlung verbleiben musste.

Der Citroen Berlingo wurde von der Polizei sichergestellt und dazu von einem örtlichen Unternehmen geborgen und abgeschleppt. Um die Sicherung der Gebäudefassade kümmerten sich umgehend Verantwortliche des Discounters. Der insgesamt entstandene Sachschaden beläuft sich nach ersten Schätzungen auf mindestens 16.000 Euro.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
3 Kommentare
54.139
Bodo Kannacher aus Essen-Süd | 18.02.2013 | 14:31  
176
Stefan Gentemann aus Velbert-Neviges | 18.02.2013 | 19:44  
54.139
Bodo Kannacher aus Essen-Süd | 18.02.2013 | 19:48  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.