Kunst auf Kästen

Anzeige
Mirjam (links) und Destiny arbeiteten gemeinsam an einer Vorlage für einen Verteilerkasten der Stadtwerke Velbert. Sie entschieden sich für einen Comic-Stil und bunte auffällige Farben.
Velbert: Sparkasse HRV | „Velberter Kunstkästen“ heißt ein Projekt, das in gleich drei Velberter Schulen umgesetzt wurde und das mit einer Ausstellung nun seinen Höhepunkt hat.

Denn die Werke, die Schüler der Gesamtschule Velbert-Mitte, der Realschule Kastanienallee und des Nikolaus-Ehlen-Gymnasiums erstellt haben, sind nun für Jedermann in der Hauptgeschäftsstelle der Sparkasse Hilden-Ratingen-Velbert (HRV), Friedrichstraße 181, zu sehen. Bis zum 26. Februar können sich interessierte Bürger zu den üblichen Öffnungszeiten der Filiale im hinteren Foyer anschauen, womit sich die Jungen und Mädchen im Kunstunterricht befasst haben.

"Wir hoffen darauf, dass diese Werke aber auch schon bald das Stadtbild mitprägen", so Dieter Sander-Manzek, bei der Musik- und Kunstschule für den Fachbereich Kunst verantwortlich. Als Leiter des Projekts hat er eng mit den Kunstlehrern der drei Schulen zusammengearbeitet und freute sich bei der Ausstellungseröffnung gemeinsam mit vielen weiteren Interessierten über die tollen Ergebnisse. "Unser langfristiges Ziel ist es, dass diese schönen bunten Bilder der Schüler die Verteilerkästen in den Velberter Stadtteilen verzieren." Gespräche mit den Stadtwerken habe es diesbezüglich schon gegeben, so Sander-Manzek.

Orientiert an den Maßen der grauen Verteilerkästen der Stadtwerke Velbert begann für die Schüler der drei weiterführenden Schulen aus Velbert der kreative Schaffensprozess: Realistisch, abstrakt, in schlichten Farben oder aber auch im knallig-buntem Comic-Stil - der Fantasie waren keine Grenzen gesetzt. Wer sich selber einen Eindruck verschaffen möchte, kann dies bis zum 26. Februar in der Sparkassenfiliale tun. "Die Schüler haben eine hervorragende Arbeit geleistet! Ich bin froh, dass wir durch die Ausstellung hier die Möglichkeit haben, der Öffentlichkeit zu zeigen, welche Gedanken sich die Jungen und Mädchen gemacht haben, um ihr Stadtbild zu verschönern", sagt der künstlerische Leiter der Musik- und Kunstschule. Schließlich beuge man mit schön gestalteten Verteilerkästen auch Schmierereien vor, ist er sich sicher.
2
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.