Ein Autohaus, eine Familie

Anzeige
Drei Generationen arbeiten im Autohaus Altenfeld an der Schwanenstraße in Velbert: Vor 50 Jahren machte sich Edmund Altenfeld (von links) mit Unterstützung seiner Ehefrau Mathilde selbstständig, ihr Sohn Rainer, dessen Frau Sieglinde und auch Enkel Jens Altenfeld sind ebenfalls mit im Familienbetrieb tätig.
Velbert: Schwanenstraße | „Wie der Vater, so der Sohn“ – eine Aussage, die häufig zutrifft. Auch bei Familie Altenfeld ist das nicht anders, und das sogar schon in der dritten Generation. Seit 50 Jahren wird das Autohaus Altenfeld in Velbert als Familienbetrieb erfolgreich geführt. Nun ist es Zeit, das besondere Jubiläum gemeinsam mit den Kunden zu feiern und auf Vergangenes zurückzublicken.
Neben Edmund und Mathilde Altenfeld sind auch Sohn Rainer, seine Ehefrau Sieglinde sowie Enkel Jens Altenfeld mit in die Geschäfte rund um den Verkauf und die Reparaturen von Kraftfahrzeugen eingebunden. Ein klassischer Familienbetrieb also, wie es ihn heute nur noch selten gibt.

Mit einer Tankstelle hat alles angefangen


„Wir machten uns im Jahr 1965 hier an der Schwanenstraße selbstständig“, erinnert sich der Senior-Chef, der mit 14 Jahren seine Kraftfahrzeugschlosser-Lehre begann. Kolben, Getriebe, Benzin und Diesel bestimmen seither seinen Alltag. Als Gasolintankstelle mit Service rund ums Auto begann es damals, bis heute hat sich viel getan: Die Tankstelle gibt es inzwischen nicht mehr. Im August 1978 erhielt Sohn Rainer seinen Meisterbrief und half fortan seinen Eltern in der Werkstatt. Diese wurde erweitert sowie ein geräumiges Lager für Ersatzteile geschaffen. „Seit 1983 sind wir außerdem Suzuki Servicepartner“, informiert der Senior-Chef, der seit drei Jahren auch Enkel Jens an seiner Seite hat. Dieser wird gerade zum Kraftfahrzeugmechatroniker ausgebildet. „Ich habe keine meiner Entscheidungen bereut“, kann Edmund Altenfeld stolz behaupten.
Dass auch der Kunde von dem familiären Miteinander profitiert, ist für die Altenfelds selbstverständlich. „Es ist außerdem nicht nur so, dass unser Enkel inzwischen unsere langjährigen Kunden betreut, sondern auch so, dass wir inzwischen die Enkel unserer langjährigen Kunden als Neukunden gewinnen konnten“, sagt der gelernte Kraftfahrzeugschlosser. Montags bis donnerstags von 7.30 bis 18 Uhr, freitags von 7.30 bis 17 Uhr sowie samstags von 9 bis 12 Uhr sind sie vor Ort und bieten ihren Service.

Das Jubiläum des Autohauses Altenfeld wird am Samstag, 19. Dezember, mit einem Tag der offenen Tür gefeiert. „Das haben wir vor 25 Jahren auch gemacht“, so Mathilde Altenfeld. Mit den Kunden anstoßen und sich in einer gemütlichen Atmosphäre austauschen, auf die erfolgreiche Zeit zurück und auch in die Zukunft blicken – dazu sind Interessierte eingeladen.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.