Schmuckstücke zurück an Besitzer - Sichergestelltes Diebesgut veröffentlicht

Anzeige
Die Ermittlungskommission Wohnungseinbruch der Kreispolizeibehörde Mettmann, unter der Leitung des Kriminalhauptkommissars Uwe Axnich, ist bei einem hinreichend bekannten Straftäter fündig geworden. Der Wohnungseinbrecher hatte in einer Plastiktüte diversen Schmuck versteckt.
Diese zum Teil auffälligen Exemplare sind vermutlich Restbestände aus verschiedenen Wohnungseinbrüche und können somit nicht einwandfrei zugeordnet werden. Überwiegend handelt es sich um Modeschmuck, der offenbar nicht verkauft werden konnte.
Die Polizei geht davon aus, dass es sich teilweise um individuelle Einzelstücke handelt und veröffentlicht deshalb auf der Homepage der Polizei Mettmann (www.polizei.nrw.de/mettmann/) Fotos von den Schmuckstücken.
Wer sicher ist, dass auch seine Gegenstände unter dem sichergestellten Schmuck sind, kann sich an Werktagen zwischen 9 und 15 Uhr an die Ermittlungskommission Wohnungseinbruch in Mettmann unter der Telefonnummer 02104 / 982 - 8240 melden.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.