Volle Hüttenpracht auf dem Offersplatz - Weihnachtsmarkt in Velbert

Anzeige
  Velbert: Offersplatz | Ein abwechslungsreiches Bühnenprogramm mit bekannten Künstlern und lokalen Chören, Wechselhütten, in denen verschiedenes Kunsthandwerk präsentiert wird, ein Nikolaus, der im Helicopter eingeflogen wird, und vieles mehr hat der 42. Velberter Weinhnachtsmarkt zu bieten.

Los geht es mit der Eröffnung am Freitag, 25. November, um 17 Uhr durch Bürgermeister Dirk Lukrafka. Bis Sonntag, 18. Dezember, können Velberter Bürger und weitere Interessierte den Markt in der Innenstadt besuchen. An dem neuen Konzept, das im Jahr 2015 erstmals umgesetzt wurde, halten die Veranstalter von "Velbert aktiv" weitestgehend fest. "Die Resonanz war schließlich überwiegend positiv", so Daniela Dippel, Schatzmeisterin des Vereins. "Nur einige Dinge haben wir optimiert."
So werden die sieben Wechselhütten auf dem Platz am Offers nicht jeden Tag, sondern nur an den Wochenenden geöffnet haben. Freitags und samstags von 12 bis 21 Uhr sowie sonntags von 12 bis 20 Uhr wird es hier viel Kreatives zu sehen geben. Schmuck, Waffeln, Glühwein und Strickware, aber auch Liköre, Feuerzangenbowle, Reibekuchen sowie Selbstgebasteltes von Kitas und Vereinen können die Besucher erwarten. "Alle Hütten sind an allen Tagen vermietet", freut sich Dippel über die große Resonanz.

Velberter wählten das Bühnenprogramm


Und auch an musikalischer Unterhaltung wird es auf dem Platz nicht fehlen. Die Velberter selbst konnten aus einer Viezahl an Künstlern ihre Favoriten auswählen, die nun an den Wochenenden auf der Bühne auftreten werden. "Die meisten Stimmen hat Olaf Henning bekommen", weiß Volker Böhmer, Vorsitzender von "Velbert aktiv". "Außerdem war die Nachfrage nach Markus Becker und Chris Roberts sehr groß." Diese drei, aber auch weitere bekannte Künstler werden für Stimmung sorgen und im Anschluss an ihre Auftritte auch gerne das eine oder andere Autogramm schreiben. "Selbstverständlich sind auch Velberter Chöre und Gruppen auf der Bühne zu sehen", so Böhmer weiter. "Wobei wir uns wünschen würden, dass die Sänger der Region noch größeres Interesse gezeigt hätten."

Wer kalte Hände oder Füße bekommt, kann eine Runde mit dem Kinderkarussell fahren oder sich in der Weihnachts-Scheune auf dem Offersplatz aufwärmen. "Im vergangenen Jahr hat die sich als beliebter Treffpunkt herausgestellt", so der Vorsitzende. Bei heißen und kalten Getränken könne man hier zusammenkommen und die Vorweihnachtszeit genießen.

Auch auf dem Weg vom Offersplatz Richtung Sparkasse sind Hütten zu finden. Dabei handelt es sich um zehn Krippenhütten, in denen die Weihnachtsgeschichte mit Holzfiguren dargestellt ist. Oben angekommen, sind rund um die Sparkasse die zehn Buden zu finden, die durchgängig – also auch montags bis donnerstags - geöffnet haben. "Und hier wird es noch eine zusätzliche Weihnachts-Bude zum Verweilen geben, falls das Wetter mal nicht ganz so gut sein sollte." Außerdem steht auch hier ein Kinderkarussel und dank des reichhaltigen Angebots an Speisen und Getränken, wird jeder auf seinen Geschmack kommen.

Der Nikolaus kommt mit dem Helicopter


Was die Kinder besonders erfreuen dürfte, ist der Besuch des Nikolaus am 6. Dezember gegen 15.30 Uhr. "Er kommt wie im vergangenen Jahr mit dem Helicopter", verspricht Volker Böhmer. "Kinder und Erwachsene können ihn gerne in Empfang nehmen, er landet auf dem Parkplatz der ehemaligen Pestalozzi-Schule an der Kurze Straße." Rund 100 Kinder seien 2015 dabei gewesen. "Die Aktion kam sehr gut an!" Nach der Landung wird er in eine Kutsche steigen und nach einer Fahrt durch die Innenstadt am Sparkassen-Vorplatz Station machen. "Wer dem Nikolaus ein Gedicht oder ein Lied vorträgt, bekommt eine Überraschung", weiß Böhmer.

Was den verkaufsoffenen Sonntag am 4. Dezember betrifft, sind die Mitglieder von "Velbert aktiv" übrigens positiv gestimmt. Zwar stehe noch eine Ratsentscheidung aus und auch die Reaktion von verdi sei entscheidend, aber gewollt sei dieser zusätzlich Einkaufstag allemal. "Von daher wird es an diesem Sonntag auch ein zusätliches Bühnenprogramm mit Spectaculum, Dudelsäcken und Gesangvereinen auf dem Sparkassen-Vorplatz geben", informieren die Veranstalter.

Bühnenprogramm:
-Freitag, 25. November, 17.30 Uhr: Foss Doll
-Samstag, 26. November, 18.30 Uhr: Olaf Henning
-Sonntag, 27. November, 17 Uhr: Ökumenische Lichtandacht
-Samstag, 3. Dezember, 18.30 Uhr: Markus Becker
-Sonntag, 4. Dezember, 15 Uhr: Jörg Bausch
-Sonntag, 4. Dezember, 18 Uhr: Soul Brothers
-Samstag, 10. Dezember, 18.30 Uhr: Chris Roberts
-Freitag, 16. Dezember, 18 Uhr: Veilchen Showdancers
-Samstag, 17. Dezember, 17.30 Uhr: Playa Rouge
Samstag, 17. Dezember, 18.30 Uhr: Peter Sebastian
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.