Zeugen zur Unfallflucht gesucht

Anzeige
Velbert: Velbert-Mitte | In Velbert-Mitte kam es bereits am Mittwochabend, 6. März gegen 23.45 Uhr in der Kreuzung Rheinlandstraße / Mettmanner Straße, zu einem Sachschadenunfall mit Verkehrsunfallflucht.

Zur Unfallzeit befuhr ein 55-jähriger Taxi-Fahrer, mit seinem beigefarbenen Opel Zafira, die Mettmanner Straße aus Richtung Friedrich-Ebert-Straße kommend. An der beampelten Kreuzung Rheinlandstraße bog er, nach eigenen Angaben bei grüner Ampelschaltung, nach links in Richtung Willy-Brandt-Platz ab. Zu diesem Zeitpunkt sei ein dunkler Kleinwagen, der die Rheinlandstraße aus Richtung Heiligenhaus kommend befuhr, mit hoher Geschwindigkeit in die Kreuzung eingefahren, obwohl dessen Ampel hätte Rotlicht zeigen müssen, gab der 55-Jährige später zu Protokoll.
Um eine Kollision mit dem von rechts kommenden PKW zu verhindern, führte der Taxi-Fahrer eine Notbremsung durch, bei welcher er gleichzeitig versuchte dem anderen Auto auszuweichen. Dabei geriet das Taxi auf eine Verkehrsinsel der Rheinlandstraße, wo der Zafira mit einem Verkehrszeichen kollidierte. Hierbei entstanden am Opel und an der Verkehrseinrichtung ein geschätzter Gesamtsachschaden in Höhe von rund 1.100,- Euro.

Ungeachtet dieser Vorgänge, entfernte sich der Fahrer des unbekannten Kleinwagens von der Unfallstelle, ohne eine Unfallaufnahme und eine Schadensregulierung zu ermöglichen. Nach Angaben des 55-jährigen Taxi-Fahrers bog das flüchtige Fahrzeug, mit dem es nicht zu einer Berührung kam, direkt an der nächsten Kreuzung mit hoher Geschwindigkeit nach rechts in die Berliner Straße ab, um in Richtung Tönisheide davonzufahren. Der Taxi-Fahrer beschreibt den flüchtigen Wagen als einen dunklen Kleinwagen neuerer Bauart, bei dem es sich um einen Opel Corsa oder einen VW Golf gehandelt haben
könnte.

Hinweise an die Polizei in Velbert, Telefon 02051 / 946-6110.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.