Zehn Jahre für das Ehrenamt

Anzeige
Steht gerne als Ansprechpartner zur Verfügung: Timo Schönmeyer, zweiter Vorsitzender des Vereins zur Förderung der ehrenamtlichen und freiwilligen Tätigkeit in Velbert sowie Leiter der Freiwilligen-Agentur Velbert.
Velbert: Freiwilligen Agentur Velbert | Was vor zehn Jahren mit der Idee eines Velberter Unternehmers begann und großen Zuspruch des damaligen Bürgermeisters Stefan Freitag fand, hat sich inzwischen zu einer wichtigen Einrichtung etabliert: Die Freiwilligen- Agentur Velbert. Das ehrenamtliche und bürgerschaftliche Engagement wieder in den Blickpunkt der Velberter zu rücken war das Ziel. Und so unterzeichneten im November 2004 die Stadt Velbert und zwölf Vereine und Organisationen die Absichtserklärung zur Gründung einer Freiwilligenagentur. Kurze Zeit später, im März 2005, folgte die Gründungsversammlung des Trägervereins mit dann über dreißig Vereinen und unter dem Vorsitz von Dr. Wolfgang Mohn. Weitere drei Monate später öffnete die Freiwilligen-Agentur Velbert zum ersten Mal ihre Türen.

„All das ist lange her und ich freue mich, dass das zehnjährige Bestehen der Freiwilligen-Agentur Velbert nun Anlass zum Feiern gibt“, so Rainer Jadjewski, erster Vorsitzender des Vereins zur Förderung der ehrenamtlichen und freiwilligen Tätigkeit in Velbert. Gemeinsam mit weiteren Vereinsmitgliedern, Vertretern aus Politik und Verwaltung sowie ehrenamtlich engagierten Bürgern blickte er auf das zurück, was in dem vergangenen Jahrzehnt erreicht werden konnte. „Wir haben fast 1.000 Menschen vermittelt, so dass wichtige Tätigkeiten bei den Wohlfahrtsverbänden oder anderen Einrichtungen von ihnen übernommen werden konnten“, so der Vorsitzende. „Darüber hinaus konnten wir zahlreiche Ehrenamtskarten ausstellen und weitere Projekte anstoßen und umsetzen.“

Eine gute Vernetzung, starke Rückendeckung durch die Stadt und vor allem viel Herzblut für die gute Sache bei den beteiligten Akteuren - all das mache die Arbeit in Velbert aus, meint Mareike Einfeld vom NRW-Ministerium für Familie, Kinder, Jugend, Kultur und Sport. „Besonders schön finde ich, dass die Anlaufstelle für Bürger und Vereine direkt neben dem Büro des Bürgermeisters liegt. Das ist ein deutliches Zeichen der Wertschätzung.“ Nach wie vor sei das Ministerim darum bestrebt, die Rahmenbedingungen für ehrenamtliches Engagement zu verbessern, die Einführung der Ehrenamtskarte NRW sei schon ein wichtiger Schritt gewesen.
„Die Freiwilligen-Agentur Velbert ist zu einer wichtigen Anlaufstelle geworden, sowohl für die Menschen auf der Suche nach einem Ehrenamt als auch für Organisationen und Vereine, die ehrenamtliche Tätigkeiten anbieten“, erläutert Bürgermeister Dirk Lukrafka. Dazu beigetragen habe der Einsatz der ehrenamtlich Aktiven bei der Agentur. „Wir brauchen Menschen wie Sie! Sie bringen Menschen und Institutionen zusammen, entwickelt Ideen und machen den Bürgern Mut, sich zu engagieren.“ Die Aufgaben und Herausforderungen in diesem Bereich würden nicht weniger werden, glaubt Lukrafka, ganz im Gegenteil, daher sei die Stadt allen Aktiven dankbar und möchte auch in Zukunft starker Partner für die Freiwilligen-Agentur sein.

„Der größte Teil der Ehrenamtler in Velbert ist über 55 Jahre alt und weiblich“, so Timo Schönmeyer, zweiter Vorsitzender des Vereins zur Förderung der ehrenamtlichen und freiwilligen Tätigkeit in Velbert sowie Leiter der Freiwilligen-Agentur Velbert. „Aber auch Männer und junge Leute engagieren sich natürlich in unserer Stadt. Es ist ein guter Mix.“ Besonders Alltagshilfen für Kindergärten und Seniorenheime würden häufig vermittelt werden. „Hier besteht eine große Nachfrage nach Helfern, dem Gegenüber stehen viele Bürger, die sich gerne sinnvoll einbringen möchten“, sagt Schönmeyer. Zwischen drei und fünf Stunden wöchentlich würden sie meist aktiv sein. „Wir freuen uns über jeden weiteren Bürger, der sich engagieren möchte!“
Ebenfalls erfolgreich umgesetzt werden konnten die Projekte „Familienpaten“ und „Ausbildungspaten“. Während beim ersteren überwiegend ältere Bürgerinnen als eine Art „Oma“ jungen Familien bei den Aufgaben des Alltags helfen und sich auch mal um den Nachwuchs kümmern, sind es beim zweiten oft Unternehmer im Ruhestand, die ihre langjährigen Erfahrungen nun an Berufsstarter und Azubis weitergeben.

Information:
-Das Büro der Freiwilligen-Agentur Velbert, Rathauseingang, Thomasstraße 1 in Velbert, ist montags bis donnerstags in der Zeit von 10 bis 16 Uhr und freitags von 10 bis 13 Uhr geöffnet.
-Informationen gibt es auch im Internet unter www.freiwilligenagenturvelbert.de
-Kontakt: Timo Schönmeyer, Büro des Bürgermeisters, Tel. 02051/262258, E-Mail: timo.schoenmeyer@velbert.de.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.