Der 17. CDU-Bürgerpreis geht an MENTOR – Die Leselernhelfer Bochum e.V.

Anzeige
v.l.n.r.: Dr. Norbert Lammert, Dr. Wolfgang Brauneck, Heidrun Abel, Christian Haardt
Die Verleihung des Bürgerpreises ist in der Bochumer CDU zu einer festen Tradition geworden.
In diesem Jahr wurde er zum 17. Mal verliehen. Die CDU - Bochum zeichnet mit dem CDU-Bürgerpreis herausragend geleistetes, ehrenamtliches Engagement aus.
Die CDU Bochum hat den Bürgerpreis vor 17 Jahren geschaffen, weil sie die große Bedeutung des Ehrenamts erkannt hat, aber zugleich der Überzeugung ist, dass das ehrenamtliche Engagement in der Öffentlichkeit zu wenig gewürdigt wird. Auch in diesem Jahr sind wieder zahlreiche hervorragende Vorschläge eingereicht worden, die das breite Spektrum ehrenamtlichen Engagements in unserer Gesellschaft erkennen lassen.
Das fünfköpfige Bürgerpreisgremium, das aus jährlich wechselnden Persönlichkeiten des öffentlichen Lebens, sowie Vertretern der CDU besteht, hat intensiv über die Vorschläge beraten. In diesem Jahr wirkten in dem Gremium die Leiterin des Planetarium Bochum Frau Prof. Dr. Susanne Hüttemeister, der Journalist Michael Ragsch, die Bürgermeisterin Erika Stahl sowie der Fraktionsvorsitzende der CDU-Ratsfraktion Klaus Franz und der CDU-Kreisvorsitzende Christian Haardt mit.
Das Gremium verständigte sich nach ausführlicher Beratung mehrheitlich auf den Verein MENTOR – Die Leselernhelfer Bochum e.V. als Preisträger.
Der Bürgerpreis, der mit 1.000,- EUR dotiert ist, wurde am 15. September 2013, um 10.30 Uhr, im Prinz-Regent-Theater, Prinz-Regent-Str. 50-60, 44795 Bochum, übergeben.

An der Veranstaltung nahm auch der Bundestagspräsident Dr. Norbert Lammert teil.
In seiner Begrüßung wies er darauf hin, wie notwendig eine engagierte Bürgergesellschaft ist. Auch der Bundestag habe sich mit bürgerschaftlichem Engagement in unserer Gesellschaft befasst. Etwa 23 Millionen ehrenamtliche gibt es in der Bundesrepublik. „Unsere Gesellschaft ist ohne dieses Engagement nicht vorstellbar. Würde diese Leistung bezahlt, wären die Kosten mit etwa 50 Milliarden Euro zu beziffern.
Die Preisverleihung an den Verein –Mentor die Leselernhelfer- ist besonders verdienstvoll. Nur eine Gesellschaft die liest, ist eine Gesellschaft die denkt (Noelle-Neumann). Ohne Lektüre kann man Zusammenhänge nicht erkennen“, so Bundestagspräsident Norbert Lammert.

Die Schulleiterin Frau Ulrike Busse von der Sekundarschule Bochum-Südwest, stellte die Arbeit des Preisträgers vor. Seit 6 Jahren besteht der Verein Mentor - Die Leselernhelfer.
Die Lehrkräfte brauchen starke Partner, die Zeit opfern. Sie sind väterliche Freunde und mütterliche Freundinnen der Kinder. Lesepaten ermöglichen stressfreies lernen.
Sie geben Raum fernab von strengen Regeln. Sie leisten einen Beitrag zur Bildungsgerechtigkeit.

In seiner Laudatio hob der CDU-Kreisvorsitzende Christian Haardt, MdL, hervor, dass Lesen eine Vorraussetzung für die gesellschaftliche Teilhabe sei. Es ist Voraussetzung für den Schulabschluss. Der Verein Mentor - Die Leselernhelfer leistet hierfür einen wichtigen Beitrag. Informationen über Radio und TV ist nicht immer ausreichend. Wenn man einen Beitrag zur Demokratie leisten will, geht dies nur über das Lesen.
Mit Dank an die beiden Vorsitzenden des Vereins Frau Heidrun Abel und Herrn Dr. Wolfgang Brauneck übergab der CDU-Kreisvorsitzende den 17. CDU-Bürgerpreis.

Die Preisträger sagten Dank an die 300 Bochumer Lesehelfer und bedankten sich auch bei Lothar Gräfingholt, der den Verein Mentor - Die Leselernhelfer für den CDU-Bürgerpreis vorgeschlagen hatte. Die Preisträger freuen sich über den Geldpreis von 1000 Euro, aber noch mehr, über die Bekanntmachung des Vereins durch die Bürgerpreisverleihung.

„Mit der Preisverleihung an den Verein MENTOR - Die Leselernhelfer Bochum e.V. soll deren ehrenamtliches Engagement in unserer Gesellschaft geehrt werden. Mit der Verleihung des Bürgerpreises wollen wir dem Ehrenamt Dankeschön sagen“, so der CDU-Kreisvorsitzende Christian Haardt.



K.-H. Christoph
Pressesprecher
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.