SGW: Disziplin und Ordnung

Anzeige
Nico Buckmaier (links) steht am Samstag in Mönchengladbach vor seinem Regionalliga-Comeback im SGW-Trikot. FOTO: Peter Mohr
Endlich geht es los für die SG Wattenscheid 09 - und dann gleich mit einer Herkulesaufgabe. Die Toku-Truppe muss am Samstag um 14 Uhr im Grenzlandstadion beim letzten Meister Borussia Mönchengladbach U23 auflaufen.


09-Coach Farat Toku hat den Gegner vor 14 Tagen beim 5:1-Sieg gegen Erndtebrück selbst unter die Lupe genommen und am letzten Wochenende am Aachener Tivoli beobachten lassen.
„Wir treffen auf ein absolutes Top-Team mit hoher individueller Qualität. Und für ein Nachwuchsteam sind sie schon sehr gut eingespielt“, so Tokus Urteil über die „kleinen“ Fohlen.
Wenn man in Gladbach bestehen will, müssen alle Rädchen ineinander greifen. „Wir müssen ganz diszipliniert spielen, unsere Ordnung halten und ein großes Laufpensum absolvieren“, hat der 35-jährige Trainer seinen Schützlingen im Vorfeld mit auf den Weg gegeben.
Was seine Startformation angeht, hüllt sich Toku noch in Schweigen. Ob „Spätheimkehrer“ Adrian Schneider schon wieder ein Kandidat für die Anfangself ist?
In diesem Fall könnte Kapitän Mario Klinger ins zentrale Mittelfeld vorrücken, wo „gesundes“ Zweikampfverhalten zwingend erforderlich sein wird.
„Ich brauche ganz viele laufstarke Spieler“, so Trainer Toku. Das könnte auch bedeuten, dass „Neco“ Mohammad (wie Sascha Tobor an seiner alten Wirkungsstätte) als erster energischer „Störer“ weiter vorne agiert.

Auch Saka und Mbona wieder im Training
Was sich Toku sonst noch wünscht? Biss und das nötige Quäntchen Glück im Abschluss. Denn er weiß, dass es in Gladbach nicht allzu viele Chancen geben wird.
Personell hat der 09-Coach die Qual der Wahl. Alle Spieler stehen erwartungsvoll in den Startlöchern. Auch Christ Mbona (nach Bandscheibenvorfall) und Nino Saka sind in dieser Woche wieder ins Mannschaftstraining eingestiegen. „Nino hat man die Pause überhaupt nicht angemerkt“, lobte Toku seinen Offensivspieler. Ob es schon für einen Platz im Kader reicht?
Ziemlich sicher sei, so Toku, dass es etliche Härtefälle und auch enttäuschte Spieler geben wird, die beim ersten Saisonspiel nicht zum Kader gehören.

HINTERGRUND
Der Gegner verfügt über zwei absolute Top-Stürmer:

* Giuseppe Pisano (27) spielt seit 2012 für den Fohlen-Unterbau und erzielte in 94 Spielen 37 Treffer.

*Marlon Ritter (20) ist seit Anfang des Jahres Lizenzspieler. Der kleine Ex-Essener traf in 63 Regionalligaspielen 20mal ins Schwarze.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.