SGW mit Top-Leistung gegen BVB

Anzeige
Die Torschützen unter sich: Jonas Erwig-Drüppel (rechts) traf für die SGW, Hamadi Al Ghaddioui für den BVB. FOTO: Peter Mohr
Die SG Wattenscheid 09 ließ zum zweiten Mal innerhalb von vier Tagen aufhorchen. Am Dienstag trennte sich die Toku-Truppe nach einem spannenden Spiel in der Lohrheide mit 1:1 (1:0) vom Regionalligaspitzenreiter Borussia Dortmund U23.


"Wir wussten, dass Dortmund über den Ballbesitz kommt, daher haben wir ihnen das Feld überlassen und auf Umschaltsituationen gesetzt. Fast wäre der Plan aufgegangen, zumal wir noch in der Schlussminute durch Keita-Ruel die große Chance auf den Siegtreffer hatten, doch wir können mit diesem Punkt sehr gut leben", meinte 09-Coach Farat Toku nach der Partie.
Die gut 2000 Zuschauer sahen ein abwechslungsreiches Spiel mit reichlich Torchancen auf beiden Seiten. Trainer Toku hatte seiner in Aachen siegreichen Elf wieder das Vertrauen geschenkt. Und seine Mannen erwischten einen Start nach Maß. Jonas Erwig-Drüppel zog in der 7. Minute mit hohem Tempo von der linken Außenbahn nach innen und traf von der Strafraumgrenze flach ins linke untere Eck zur Führung der Hausherren. Wenig später hatte Daniel Keita-Ruel nach einem Patzer in der BVB-Hintermannschaft gar das 2:0 auf dem Fuß, als er versuchte Torwart Bonmann, der weit vor seinem Tor postiert war, mit einem Distanzschuss zu überlisten.
Die Gäste aus der Nachbarstadt benötigten einige Zeit, um ins Spiel zurückzufinden. Ein schneller Einwurf und eine scharfe Flanke von Dieckmann von der linken Seite brachte in der 23. Minute zum ersten Mal Gefahr vor dem Wattenscheider Tor, doch Stürmer Al Ghaddioui verpasste im Zentrum. Fünf Minuten später vergab Wassey eine Großchance für die Gäste, als er aus zentraler Position von der Strafraumgrenze über das Tor zielte.
Stattdessen hatte die SGW in der 32. Minute die Riesenmöglichkeiten zum zweiten Treffer. Nach einem Freistoß von Manuel Glowacz kam Daniel Keita frei zum Kopfball, doch das Leder ging knapp am rechten Pfosten vorbei. Fünf Minuten später dann Glück für die 09er, als BVB-Kapitän Zimmermann im Anschluss an einen Eckball per Kopf nur das Aluminium der Querlatte traf.
Nach dem Seitenwechsel verstärkte der BVB seinen Druck Richtung Wattenscheider Tor. Norman Jakubowski klärte in der 64. Minute mit einer starken Grätsche eine ganz heikle Situation im Strafraum, wenig später scheiterte Eberwein am Außennetz und 09-Keeper Edin Sancaktar parierte in einer 1:1-Situation glänzend. In der 72. Minute kamen die Gäste im Anschluss an einen Eckball durch den Ex-Verler Al Ghaddioui zum Ausgleich. Beide Teams spielten danach mit offenem Visier auf die drei Punkte, wobei die Borussia mehr Spielanteile hatte.

Großchance kurz vor dem Abpfiff
Die größte Chance in der Schlussphase bot sich dann allerdings in der 88. Minute den Hausherren, als der eingewechselte Fabio Dias BVB-Schlussmann Bonmann bei einem Rückpass attackierte, das Leder dann zu Daniel Keita-Ruel spitzelte, doch der Schuss des Ex-Ratingers wurde kurz vor der Torlinie noch geblockt. Vielleicht wäre ein Querpass die erfolgsversprechendere Variante gewesen.
Am Ende war es nach einem hochklassigen Regionalligaspiel eine gerechte Punkteteilung, und die neuformierte 09-Truppe hat zum zweiten Mal in der noch jungen Saison bewiesen, dass sie die großen Teams ärgern kann.

Sancaktar, Traoré, Clever, Jakubowski, Langer, Tietz, Canbulut (85. Yilmaz), Glowacz, Erwig-Drüppel (72. Dias), Buckmaier (76. Tumbul), Keita-Ruel

1:0 Erwig-Drüppel (7.), 1:1 Al Ghaddioui (72.)


Weitere Fotos vom Regionalligaderby in unserer Bildergalerie http://www.lokalkompass.de/wattenscheid/sport/eind...
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.