Szenario bei SG Wattenscheid 09 II – SV Waldesrand Linden 3:3 (2:0)

Anzeige
Die SG Wattenscheid 09 II empfing mit dem SV Waldesrand Linden den Tabellenzweiten der Liga.
Nach dem anfänglichen abtasten der Mannschaften, erhöhte Waldesrand den Druck.
Nach 21. Minuten dann ein Foulspiel im Strafraum der 09er und Schiedsrichter Mehdi Bayati zeigte auf den Elfmeterpunkt.
Stephan Meinzer legte sich die Kugel zurecht und scheiterte an die Reflexe von Paolo Serra.
7. Minuten später dann ein Freistoß für 09 aus 20. Metern. Paparim Ala visierte das linke untere Eck an und verwandelte sicher zum 1:0.
Nun kam Waldesrand in Fahrt. Der Angriff konnte nur mit einem taktischen Foul gestoppt werden, was aber den 2. Elfmeter zur Folge hatte. Dieses Mal legte sich Martin Habich die Kugel zurecht. Doch er hatte die Rechnung ohne Paolo Serra gemacht, denn der Adler im Kasten der 09er hielt auch diesen Strafstoß.
Später dann ein sehenswerter Angriff der 09er. Die Flanke kommt im Strafraum und Kwesi Hayford steigt zum Kopfball hoch und drückt die Kugel mit Gefühl ins Tor der Gäste zum 2:0. Dieses war auch der Halbzeitstand.
Zur 2. Halbzeit kam Waldesrand aggressiver aus der Kabine und konnten nach65 Minuten den Anschlusstreffer verzeichnen. Die Abwehr der 09er wirkte unkonzentriert und in der 71. Minute konnte Niko Missionis den Ausgleich erzielen. Die Spielunterbrechungen durch Foulspiels mehrten sich. So musste Niko Missionis mit einer Verletzung am Mittelfuß die Partie vorzeitig beenden. Schlimmer wurde es dann für Fatih Cetinbag, der in der 87. Minute mit einer schweren Kopfverletzung auf dem Platz liegen blieb. Das Spiel wurde unterbrochen und der Rettungswagen musste kommen. Wünschen wir Fatih auf diesem Wege gute Besserung.
Nach der Unterbrechung von 15. Minuten, ging es weiter. Schiedsrichter Mehdi Bayati ließ nochmal 8. Minuten nachspielen.
Die Härte war immer noch nicht raus. So konnte Stephan Meinzer in der 89. Minute die Führung für Waldesrand erzielen. Doch die 09er steckten nicht auf. In der Nachspielzeit dann ein Foulspiel von Waldesrand im Strafraum. Paparim Ala legte sich die Kugel zurecht und verwandelt sicher zum gerechten Unentschieden. Mit dem Tor ertönte auch gleichzeitig der Schlusspfiff.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.