Angehörige von Canberra-Absturzopfern im Royal Air Force Museum

Anzeige
Weeze: Royal Air Force Museum Laarbruch |

Am 5. Oktober 1971 startete Pilot Flying Officer Keith R. "Sonny" Holmes mit seinem Navigator Flight Lieutenant Christopher W. King vom RAF Stützpunkt Laarbruch zu einem Übungseinsatz mit dem Jagdbomber Canberra B(i)8.

Aus Richtung Xanten kommend flog die Maschine auf das Dorf Lüttingen zu, als das Flugzeug einen Strömungsabriss erlitt. Die Canberra drohte, mitten in die kleine Ortschaft hinein zu stürzen. Der Pilot entschied sich trotz der Gefahr, die Maschine noch über das Dorf hinwegzuziehen. Danach war es für ihn und den Navigator leider zu spät, sich zu retten. Der Navigator hatte bei diesem Flugzeugtyp eh keinen Schleudersitz, nur der Pilot. Beide starben in den Trümmern ihres Flugzeugs.
Am 4. September 2015, fast 44 Jahre nach dem Absturz, ergab sich die Gelegenheit, dass Angehörige an der Gedenktafel der beiden Absturzopfer in einer ergreifenden Zeremonie gedenken konnten. Wendy Holmes (Schwester des Piloten) war mit ihrem Mann aus Kanada angereist. Lorna Marsh und Patricia Young, Schwestern des Navigators, kamen aus Großbritannien.
Mit Vorstandsmitglied Ludger Rodermond (auch Mitglied des Royal Air Force Museums Laarbruch) wurde die neu gestaltete Gedenktafel - Fotos der beiden Absturzopfer waren hinzugefügt worden - enthüllt.
Am 4. September 2015, fast 44 Jahre nach dem Absturz, ergab sich die Gelegenheit, dass Angehörige an der Gedenktafel der beiden Absturzopfer in einer ergreifenden Zeremonie gedenken konnten. Wendy Holmes war mit ihrem Mann aus Kanada angereist. Lorna Marsh und Patricia Young kamen aus Großbritannien.
Gestern nun, am 6. September, besuchten sie auf Anregung von Vanessa und Steve Freienstein (Fotograf) das Royal Air Force Museum Laarbruch und befanden sich damit am Einsatzort ihrer jung gestorbenen Brüder. Zur Beerdigung waren sie nach dem Unglück 1971 auch nach RAF Laarbruch gekommen. Sie konnten sich nicht daran erinnern, ob der Gedenkgottesdienst zu Ehren der beiden Offiziere in der St. Peter's Kirche stattgefunden hatte oder im Hauptquartier Rheindahlen. Die anschließende Trauerfeier war jedenfalls im Offizierkasino auf RAF Laarbruch gewesen.
Tödliche Abstürze - RAF Laarbruch
Alle Fotos von Steve
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.