gedenkveranstaltung

Beiträge zum Thema gedenkveranstaltung

Vereine + Ehrenamt
Auch der DRK-Kreisverband Unna bestehend aus Robert Wettklo (v.l.) , Anika Knutti, Michael Makiolla, Christine Scholl, Peter Zahmel und Norbert Hahn nahmen an dem digitalen Gedenk-Fackellauf teil. Foto: DRK

Kamera und Tastatur statt Laufschuhen und Sportshirt
Traditioneller Gedenk-Fackellauf in diesem Jahr digital

In jedem Jahr am 24. Juni treffen sich im Gedenken an die Schlacht von Solferino und den Ursprung unserer weltweiten Bewegung tausende von Rotkreuzhelfer*Innen bei Einbruch der Dämmerung mit Fackeln vor der Burg von Solferino. So auch in diesem Jahr, nur auf einer etwas anderen Art und Weise. Kreis Unna. Genau hier nämlich wurde Rotkreuzgründer Henry Dunant damals mit dem Anblick von rund 40.000 schwer verletzten und sterbenden Menschen konfrontiert. Um zu helfen, eilte er von Solferino bis...

  • Stadtspiegel Kamen
  • 26.06.20
Vereine + Ehrenamt
Der Arbeitskreis für Dorfgeschichte und -entwicklung Niedereimer e.V. (AKD) hatte jetzt zum Totengedenken für die Bombenopfer von 1945 eingeladen.

AK Niedereimer gedenkt der Bombenopfer von 1945

Auf Anregung des Arbeitskreises für Dorfgeschichte und -entwicklung Niedereimer e.V.  gedachte man am 9. März der Opfer, die vor 75 Jahren durch einen Bombenangriff, der eigentlich dem Heereskraftfahrpark in Niedereimer galt, zu Tode kamen. Zwei Bomben verfehlten das Ziel und vernichteten zwei Monate vor Kriegsende, am 9. März 1945, schlagartig 21 Menschenleben. Für viele der damaligen Dorfbewohner war es ein einschneidendes Ereignis in ihrem Leben. Aber auch heute noch halten die...

  • Arnsberg
  • 15.03.20
Vereine + Ehrenamt
"Bürger*Innen gegen Rechts Kamen & Bergkamen" gedenken am  kommenden Mittwoch, 11. März, an das verheerenden Ereignisses in Fukushima. Archiv-Foto: Siegfried Schönfeld

Atomkraft? Nein danke!
Gedenkaktion an Fukushima und die damit verbundenen Folgen

Am Mittwoch, 11. März, jährt sich die Nuklearkatastrophe von Fukushima, bei dem durch ein Erdbeben eine Kernschmelzen im Kernkraftwerk auslöste und somit Unmengen an radioaktivem Material in Böden, Wasser und Nahrungsmittel freigesetzt worden sind. "Bürger*Innen gegen Rechts Kamen & Bergkamen" sagen im Rahmen des Gedenktages dieses verheerenden Ereignisses am kommenden Mittwoch, 11. März, um 17 Uhr in Kamen Durchgang Alter/Neuer Markt: "Atomkraft?! Nein Danke!", "Klimaschädliche...

  • Stadtspiegel Kamen
  • 06.03.20
Kultur
Dr. Moisei Boroda gestaltet die Gedenkveranstaltung an Karl Leisner mit Texten, Musikstücken und Fotos.
  2 Bilder

Karl Leisner: Im Glauben standhaft
Gedenkveranstaltung zum 105. Geburtstag des Widerstandkämpfers im StiftsMuseum Xanten

Im Stiftsmuseum Xanten ist seit kurzem ein kleines Bild zu sehen. Es zeigt mit Ketten gefesselte Hände, die einen Messkelch in die Höhe halten.  Dieses Bild malte ein Mithäftling von Karl Leisner im Konzentrationslager Dachau zur Erinnerung an ein außergewöhnliches Ereignis. Leisner war Ende 1944 im KZ von dem ebenfalls inhaftierten Bischof Gabriel Piguet heimlich zum Priester geweiht worden. Wenige Monate nach der Befreiung verstarb Leisner an den Folgen seiner Haft. Er wurde nur 30...

  • Xanten
  • 25.02.20
Politik

Gegen Antisemitismus, Faschismus, Verhetzung und jede Form von Ausgrenzung
Hagen gedenkt der Opfer des Nationalsozialismus

 "Heute stellen wir uns öffentlich und gemeinsam gegen Antisemitismus, Faschismus, Verhetzung und jede Form von Ausgrenzung", erklärt Oberbürgermeister Erik O. Schulz in seiner Rede zur heutigen Gedenkveranstaltung für die Opfer des Nationalsozialismus im Theodor-Heuss-Gymnasium. "Wer im Namen der Demokratie arbeitet und lebt, muss sich aktiv dafür einsetzen, dass sich alle Bürgerinnen und Bürger in unserem Land akzeptiert und sicher fühlen", so Schulz weiter. Neben Musik- und Redebeiträgen...

  • Hagen
  • 29.01.20
Kultur
  2 Bilder

Ein Tag in Arras
Eine besondere Einladung

Gedenkveranstaltung anlässlich des 75. Jahrestag der Befreiung des Pas de Calais (Stadt Arras). Heute früh um 10.00 Uhr startete in gewohnter Tradition und Qualität eine Gedenkveranstaltung wie Sie für Arras, für Frankreich eine besondere und spürbare Bedeutung hat. Es war mir eine Ehre, mit weiteren Freunden aus Herten und einer Delegation unserer Partnerstadt, für Herten vor Ort zu sein und im Namen der Stadt einen Kranz niederzulegen. Nach der zweieinhalbstündigen Veranstaltung war es auch...

  • Herten
  • 23.09.19
Politik
  2 Bilder

Gedenkfeier für die Opfer des Nationalsozialismus im Marler Rathaus

Unter der Überschrift „Für heute – Kunst aus dem Grauen“ lädt die Stadt Marl am 27. Januar um 16 Uhr zur Gedenkfeier am „Tag des Gedenkens an die Opfer des Nationalsozialismus“ ins Rathaus ein. Bereits um 15 Uhr beginnen Pfarrer Ulrich Walter und Pfarrer Herbert Roth mit einem ökumenischen Gottesdienst im Ratssaal. Kurzvortrag über künstlerisches Schaffen in Konzentrationslagern Gastreferent der Gedenkfeier ist Dr. Jörn Wendland. In einem Kurzvortrag widmet sich der Kunst- und...

  • Marl
  • 11.01.19
Kultur
Präsentierten im Rathaus (von links nach rechts) das Programm für die Gedenkveranstaltung am 9. November: Rainer Weichelt (1. Beigeordneter), Karel de Regt, Chaja Kaufmann (Tochter der Eheleute Ida und Max Kaufmann), Ulrich Roland (Bürgermeister), Harry Junghans (Geschäftsführer der AWO) und Katrin Bürger (Leiterin des Archivs der Stadt Gladbeck).
  2 Bilder

Gedenkveranstaltung für Opfer von Krieg und Faschismus am 9. November in Gladbeck-Mitte
"Ida und Max Kaufmann-Haus" erhält offiziell seinen Namen

Gladbeck. Auch in diesem Jahr wird die Stadt Gladbeck mit einer besonderen Veranstaltung wieder an die Opfer von Krieg und Faschismus erinnern. Hierzu lädt Bürgermeister Ulrich Roland auch dieses Mal wieder alle Bürger am Freitag, 9. November, ab 15.30 Uhr ein. Doch während die Veranstaltung in der Vergangenheit seit 1988 stets an der Stele im Wittringer Wald abgehalten wurde, wird es dieses Mal einen Ortswechsel geben: Den Opfern soll dieses Mal auf dem Gelände des Hauses Horster Straße 54...

  • Gladbeck
  • 31.10.18
Kultur
Denkmal am Sammelpunkt der Juden, Babyn Jar, Kiew

Foto: Olaf Eybe
  6 Bilder

Fotoausstellung "Orte der Erinnerung"

Am 27. Januar wurde im klasse:Raum (Essener Theaterpassage, Rathenaustraße 2) die Fotoausstellung „Orte der Erinnerung: Auschwitz -Babyn Jar“ eröffnet. Noch bis zum 11. Februar zeigt der Essener Autor und Fotograf Olaf Eybe dort beeindruckende Detailaufnahmen von Orten des Massenmords an Juden und anderen Opfern des Nationalsozialismus. „Jedes Jahr werden es weniger Überlebende, die ihre Erfahrungen des Holocaust an die folgenden Generationen weitergeben können“, erklärte Olaf Eybe zur...

  • Essen-Nord
  • 30.01.18
  •  1
Überregionales
Rund 200 Castrop-Rauxeler, darunter vor allem Kinder und Jugendliche, nahmen am Donnerstag (9. November) anlässlich des Gedenkens an die Reichspogromnacht vor 79 Jahren an dem Schweigemarsch durch die Altstadt teil.

"Standpunkt beziehen": Gedenken an die Reichspogromnacht vor 79 Jahren

Für Toleranz, Weltoffenheit und Frieden warben die Mitglieder des Kinder- und Jugendparlaments am Donnerstag (9. November) auf einem Banner während der Mahn- und Gedenkveranstaltung anlässlich der Reichspogromnacht 1938. Auf einem zweiten Banner verurteilten sie Antisemitismus, Rassismus, Faschismus und Populismus. Traditionell vom Jüdischen Friedhof an der Oberen Münsterstraße bis zum Simon-Cohen-Platz, dem Standort der ehemaligen Synagoge, zog der Schweigemarsch. Rund 200 Teilnehmer waren...

  • Castrop-Rauxel
  • 11.11.17
  •  1
Überregionales

HAGEN - Schweigemarsch und Gedenkveranstaltung

Erinnerung an die Pogromnacht  Anlässlich der Pogromnacht vom 9. auf den 10. November 1938 gibt es auch in diesem Jahr zum Auftakt der Gedenkveranstaltung der Stadt Hagen einen Schweigemarsch. Dieser beginnt am morgigen Donnerstag, 9. November, um 17.30 Uhr auf dem Adolf-Nassau-Platz und führt zunächst zur Synagoge an der Potthofstraße. Nach einer Gedenkminute geht es von dort zum Rathaus an der Volme, Rathausstraße 13, wo gegen 18 Uhr im Ratssaal die eigentliche Veranstaltung...

  • Hagen
  • 09.11.17
Politik
Am 27. Januar 2017 gedachten zahlreiche Menschen bei der Gedenktafel an der Kommendemauer der Opfer des Nationalsozialismus: "Erinnern heißt Verantwortung - Auch für mich!"
  2 Bilder

Gedenktag für die Opfer des Nationalsozialismus: "Erinnerung heißt Verantwortung"

"Erinnerung heißt Verantwortung - Auch für mich!" Unter diesem Motto fand am 27. Januar 2017 gegen 17 Uhr wieder die traditionelle Gedenkfeier an der Ehrentafel für die in der Nazi-Zeit ermordeten Brackeler Bürger an der Kommendemauer unweit des Brackeler Hellweg statt. Der 27. Januar ist als Gedenktag für die Opfer des Nationalsozialismus in Deutschland seit 1996 ein bundesweiter, gesetzlich verankerter Gedenktag. Er erinnert an den 27. Januar 1945. An diesem Tage wurde das deutsche...

  • Dortmund-Ost
  • 29.01.17
Politik
  25 Bilder

Gedenkveranstaltung in Marl zum Anschlag in Berlin

Zahlreiche Marlerinnen und Marler sind am Mittwoch trotz Kälte dem Aufruf der Stadt Marl gefolgt, auf dem Creiler Platz zu einer Gedenkveranstaltung zu kommen. Wir sind in unseren Gedanken und mit unseren Herzen bei den Opfern, ihren Angehörigen und Freunden, die in diesen Stunden Schrecklichen erleiden und ertragen müssen, erklärte die Stadt. Der Anschlag auf den Weihnachtsmarkt in Berlin ist ein Angriff auf unsere Werte und zeigt die ganze Perfidität und Brutalität von Gewalt und Terror,...

  • Marl
  • 22.12.16
  •  1
Kultur
Begrüßung durch den Vorsitzenden des Bürgervereins Frohnhausen, Ratsherren Udo Karnath.
  6 Bilder

Gedenkveranstaltung

Der Bürgerverein Frohnhausen 1927 e.V. sowie der Bürgerschützenverein Essen-Frohnhausen 1841 e.V. haben traditionell am Volkstrauertag zur Gedenkveranstaltung am Ehrenmal des Gervinusparks eingeladen. Nach der Begrüßung durch den Vorsitzenden des Bürgervereins, Udo Karnath, hielt der 1. Bürgermeister der Stadt Essen, Rudolf Jelinek, die Gedenkansprache zum Volkstrauertag. Im Anschluss daran erfolgte die Kranzniederlegung durch eine Abordnung des Bürgerschützenverein Essen-Frohnhausen...

  • Essen-West
  • 13.11.16
  •  8
  •  3
Kultur

Gedenkveranstaltung Reichsprogromnacht

Gestern fand die alljährliche Gedenkveranstaltung zum Jahrestag der Progromnacht am 9. November 1938 statt. Sie war gut besucht, wie üblich. "Aus jüdischen Mitbürgern wurden Volksfeinde," blickt Oberbürgermeister Sören Link zurück. "Deutsche Staatsbürger wurden gedemütigt und entrechtet, ihr Eigentum zerstört. Ihre Menschlichkeit, ihre Menschenwürde wurde beseitigt. Die Liste der Verbote und Restriktionen war lang. Die industrielle Vernichtung betraf 6 Millionen Menschen. Es war...

  • Duisburg
  • 09.11.16
Kultur

Schweigemarsch und Gedenkveranstaltung zur Erinnerung an die Pogromnacht von 1938

Anlässlich der Pogromnacht vom 9. auf den 10. November 1938 gibt es auch in diesem Jahr zum Auftakt der Gedenkveranstaltung der Stadt Hagen einen Schweigemarsch. Dieser beginnt am kommenden Mittwoch, 9. November, um 17.30 Uhr auf dem Adolf-Nassau-Platz und führt zunächst zur Synagoge in der Potthofstraße. Nach einer Gedenkminute geht es von dort zum Rathaus an der Volme, Rathausstraße 13, wo gegen 18 Uhr im Ratssaal die eigentliche Veranstaltung stattfinden wird. Gemeinsam mit der Jüdischen...

  • Hagen
  • 04.11.16
Überregionales
  51 Bilder

Gedenkveranstaltung 'Operation Market-Garden‘ Kranenburg/Groesbeek am Kranenburger Rathaus

Markus Schlegel – Mitarbeiter der Gemeinde Kranenburg – begrüßte die geladenen Gäste und viele Besucher, die zu dieser Veranstaltung gekommen waren. Zu den Geladenen waren General Major Bernard Schulte Berge, Zentrum Luftoperationen Kalkar, Colonel Scott C. Fisher, Air Force Attaché Embassy, Beigeordneter Alex Ten Westeneind der Gemeinde Berg en Dal, Colonel Chris Forbes, European / Mediteranean Director DPAA, Penny Moore und Blair Armstrong aus den Vereinigten Staaten, Family Holle und...

  • Kranenburg
  • 18.09.16
  •  1
Überregionales
Erich Burmeister und Dr. Asli Nau, die Organisatoren der Veranstaltung „Lesen gegen das Vergessen“
  3 Bilder

Gedenken an die Bücherverbrennung am 14. Juli 1933

Zum achten Mal erinnerte die „Initiative Lesen gegen das Vergessen“ am historischen Ort an die Bücherverbrennung, die am 14. Juli 1933 auf dem damaligen Leo-Schlageter-Platz (heute Am Neumarkt) in Recklinghausen stattfand. Ungefähr 80 Besucher kamen zu dieser von Dr. Asli Nau und Erich Burmeister organisierten Gedenkveranstaltung. Beide wählten wie in den Jahren zuvor Texte von verfemten Autoren (Schriftstellern, Dichtern und Wissenschaftlern) aus, deren Werke damals von den Nationalsozialisten...

  • Recklinghausen
  • 16.07.16
  •  2
Überregionales
  10 Bilder

Minutenlanges Glockengeläut erinnert an Jahrestag der Bombardierung Wulfens

Aus Anlass des 71. Jahrestages der Bombardierung Wulfens gab es am Dienstagvormittag, 22. März, eine gut angenommene Gedenkveranstaltung an der Pfarrkirche St. Matthäus. Über 50 Bürger versammelten sich um 10 Uhr zu einem stillen Gedenken vor der Kirche. Die evangelische Pfarrerin Anke Leuning hielt dazu eine Ansprache. „Wir sind zum Gedenken hier versammelt. Gedenken meint nicht nur Erinnern an vergangene Zeiten. Gedenken meint immer auch Mahnung.“, sagt Pfarrerin Leuning. Und weiter:...

  • Dorsten
  • 22.03.16
Überregionales
  9 Bilder

Musikbeitrag der Gruppe SOMA am Auschwitz-Gedenktag 27.1.2016 im Rathaus Marl

Am 27. Januar vor 71 Jahren wurde das Konzentrationslager Auschwitz befreit, deshalb wurde im Rahmen einer Gedenkveranstaltung im Marler Rathaus der Opfer des Nationalsozialismus gedacht. Die Gruppe SOMA begleitete den Abend mit bewegenden Musikstücken. Seit 1996 ist der 27. Januar der „Tag des Gedenkens an die Opfer des Nationalsozialismus“ und damit ein nationaler Gedenktag, an welchem man in Deutschland, der EU und der Welt der über sechs Millionen Juden und der vielen anderen Opfer...

  • Marl
  • 29.01.16
  •  1
Kultur

Ein Kranz zum Gedenken

Immer am 27. Januar zum Jahrestag der Befreiung des Vernichtungslagers Ausschwitz-Birkenau und zur Erinnerung an die Pogrome der NS-Zeit am 9. November, lädt die Stadt Mülheim zu einer Gedenkveranstaltung ein. Daran beteiligen sich regelmäßig auch die beiden Kirchen der Stadt. Das Katholische Stadtdekanat und der Evangelische Kirchenkreis haben beschlossen, in ökumenischer Gemeinschaft einen eigenen Kranz bei beiden Veranstaltungen niederzulegen. Superintendent Helmut Hitzbleck: „Gerade...

  • Mülheim an der Ruhr
  • 22.01.16
Politik
  20 Bilder

Videos: Gedenkveranstaltung der Stadt Marl für die Opfer von Terroranschlägen

Zahlreiche Menschen aus Marl nahmen an der Gedenkveranstaltung für die Opfer der Terroranschlägen teil. Ein Turm des Rathauses und eine Skulptur am Citysee wurde in den französischen Nationalfarben angestrahlt. Nach den unmenschlichen Anschlägen von Paris hatte die Stadt Marl zu einer Gedenkveranstaltung gegen den Terror aufgerufen. Es sollte ein Zeichen der Solidarität sein. Marler waren eingeladen, mit Kerzen an der Bonhoeffer-Büste auf dem Creiler Platz der Opfer zu gedenken. Die...

  • Marl
  • 18.11.15
  •  4
Überregionales
Vom Jüdischen Friedhof an der Oberen Münsterstraße ging es zum Platz der ehemaligen Synagoge am Simon-Cohen-Platz. Foto: Thiele

Erinnern und lernen: 77 Jahre danach

Aus dem Vergangenen lernen, den 9. November 1938 nie vergessen und in Castrop-Rauxel gemeinsam ein Zeichen setzen: Auch in diesem Jahr gingen wieder viele Bürger am 9. November auf die Straße, um die Erinnerungen an jene Gräueltaten der Pogromnacht vor 77 Jahren wachzuhalten und zu zeigen, dass in unserer Stadt kein Platz für Rechtsextremismus ist. „Was wir gelernt haben. Leben geht nur gemeinsam“, so das Motto der Mahn- und Gedenkveranstaltung, die von Stadtjugendring und Team Jugendarbeit...

  • Castrop-Rauxel
  • 09.11.15
  • 1
  • 2
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.