Sonderausstellung Briten, Bier und BBQ im Royal Air Force Museum Laarbruch

Anzeige
Weeze: Royal Air Force Museum Laarbruch |

Seit der Eröffnung am Sonntag, 23. Juni 2013 um 11:00 Uhr ist die kleine, liebevoll eingerichtete Bar eine besondere Attraktion des Royal Air Force Museums Laarbruch Weeze.

Schon am Eröffnungstag wollten mehr als 100 Besucher sehen, wie die Briten nach ihrer Stationierung im Jahr 1954 den Weg zum deutschen Bier fanden. Alt oder Pils wurden in den diversen Messen des Standortes gerne nach harten Einsätzen oder in der Freizeit konsumiert. Auch in den Gaststätten von Weeze oder Goch, wo ein Großteil der britischen Familien wohnte, waren die Soldaten mit ihren Freunden und Familien gerne zu Gast. Viele Episoden und Trinkbräuche aus dieser Zeit werden auf Schautafeln mit zahlreichen Fotos und Objekten dargestellt.

Das „Dining-in“, ein sehr formelles Essen in Galauniform und Abendkleid, fand an einer festlich gedeckten Tafel statt, die ebenso zu sehen ist wie eine Barbecue-Szene.

„Wir wollen darstellen, wann, wo und wie Bier getrunken wurde“, so Helmut Hartmann, der Vorsitzende des Museumsvereins. „Und Bier wurde oft getrunken, besonders nach Dienstende oder am Wochenende.“ Die Sonderausstellung ist während der normalen Öffnungszeiten des Museums bis zum 1. September zu sehen.

Im Rahmen der Ausstellungsreihe AL'T Bier und niederrheinisch-limburgische ALTernativen beteiligt sich das Royal Air Force Museum Laarbruch-Weeze mit der Sonderausstellung "Briten, Bier und Barbecue".

Die Ausstellungsreihe findet auf deutscher Seite im Rahmen des Museumsnetzwerkes Niederrhein, welches vom Kulturraum Niederrhein e.V. koordiniert wird, statt. Die limburgischen Teilnehmer an diesem Programm kommen sowohl aus der niederländischen wie auch aus der belgischen Provinz Limburg. In der näheren Nachbarschaft finden wir Ausstellungsbeiträge im Museum Goch, im Museum Wesel und im Museum Locht, NL.

Weitere Fotos hier: Eröffnung der Sonderausstellung
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.