Neues Chorprojekt in St. Nikolaus - Oratorium MARIA

Anzeige
Wesel: St. Martini-Kirche | Am Samstag, 27. August, startet in St. Nikolaus Wesel ein neues Chorprojekt.
Unter der Leitung von Barbara Hochgürtel plant die Chorgemeinschaft „Aggiornamento“ an St. Martini am 11. Dezember (3. Adventssonntag) die Aufführung des neuen Oratoriums MARIA für Chor, Solisten, Orchester und Band. Der Text (unter Verwendung von Bibeltexten) stammt von Eugen Eckert, die Musik schrieb Thomas Gabriel.
Das Oratorium MARIA entstand 2014 und begeisterte bei der Uraufführung Hunderte von Besuchern sowie zahlreiche Chorsänger, Kirchenmusiker und Chorleiter, so dass es mittlerweile Aufführungen in ganz Deutschland gegeben hat. In Wesel hat MARIA am 11. Dezember „Premiere“, und Thomas Gabriel übernimmt wiederum beim Konzert selbst den Klavierpart!
Die Handlung des Werks orientiert sich am Lukas-Evangelium. „Werde ich es schaffen, dich zu halten…?“ lautet die Ein- und Ausgangsfrage der Maria. Am Anfang fragt sich das ein ungeplant schwangeres Mädchen unmittelbar vor der Geburt ihres Kindes. Am Ende ist es die Frage der über dreißig Jahre älter gewordenen Mutter, die ihren ermordeten Sohn im Arm hält. Dazwischen zeichnet das Oratorium Stationen des Lebens Jesu nach, immer wieder auch aus der Perspektive seiner Mutter.
Zu deren Erfahrung gehört es, zu jeder Zeit dem Klatsch und Tratsch ihrer Umgebung ausgesetzt zu sein und den vielen bösen Zungen um sie her. Zu ihrer Erfahrung gehört aber auch die Erkenntnis, was es bedeutet, sich auf Gottes Heilszusage vertrauensvoll einzulassen. Es ist ein anderer, „verheutigter“ Blick auf Maria, den das Oratorium eröffnet, fernab von Kitsch und Süßlichkeit. „Mir war wichtig“, so Thomas Gabriel, „Marias Lebensgeschichte nicht aus der Gewissheit des österlichen Sieges zu erzählen, sondern mit all den Zweifeln, Niederlagen, Enttäuschungen, die das Leben mit diesem Menschensohn mit sich gebracht haben muss. Woher nimmt diese junge Frau ihre Glaubenskraft an Jesus, den sie unehelich bekam, der nicht auf sie hörte, der als Hochverräter hingerichtet wurde? Mit dem Stück will ich Maria vom Sockel holen, um ihre wahre Größe aufzeigen zu können“.
Sehr herzlich sind interessierte Sängerinnen und Sänger mit Chorerfahrung eingeladen, dieses spannende neue Oratorium in Form eines neuen Chorprojekts gemeinsam einzustudieren und erstmals in Wesel aufzuführen.
Der Chor spielt im Gesamtgeschehen des Werks eine große und zentrale Rolle.
Bei einigen rhythmischen Herausforderungen sind die melodischen Linien außerordentlich schön und eingängig. Viele Stellen haben echte „Ohrwurm-Qualität“. Die musikalische Bandbreite reicht vom Choral über Swing und Jazz Waltz bis hin zum Reggae. Schnelle Taktwechsel und ein großer Farbenreichtum an musikalischem Ausdruck machen das Werk besonders attraktiv.
Die Chorproben werden – wie schon bei früheren Chorprojekten – samstags stattfinden, zu insgesamt elf festgelegten Terminen jeweils von 14 bis 17 Uhr im Probensaal St. Martini (nähere Info unter www.sanktnikolaus-wesel.de).
Wer Freude hat an neuer geistlicher Musik und chorischer Herausforderung, ist zum Probenstart am 27. August herzlich willkommen!
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.